Maxon Cinema 4D R18 Seminare und Trainings für Einsteiger und Fortgeschrittene

Sven Brencher

Medien Consulting & Services

Cinema 4D R18 Grundlagen Training und Seminar

Maxon Cinema 4D Seminar: Training für 3D Visualisierung, Animation und Motion Design

Sie möchten Cinema 4D kennenlernen und eigene Bildideen visualisieren oder 3D Animationen für Motion Designs produzieren. Als Cinema 4D Certified Instructor zeige ich Ihnen in diesem Training, wie Sie

  • 3D Modelle mit den zahlreichen Werkzeugen von Cinema 4D erstellen,
  • realistische Texturen und unterschiedliche Beleuchtungstechniken einsetzen,
  • wie Sie die zahlreichen Animationswerkzeuge von Keyframes bis MoGraph beherrschen können und
  • Motion Design Projekte im Zusammenspiel mit Cineware und After Effects realisieren können.

Cinema 4D ist ein sehr umfangreiches 3D Programm und bietet spezielle Pakete für Motion Design, Architektur und Produktvisualisierung oder 3D Charakter Animationen.

Diese Ziele erreichen Sie im Cinema 4D R18 Seminar:

Sie lernen den Einsatz von Cinema 4D für die verschiedenen Bereiche in der Visualisierung und Animation kennen.

Ausserdem können Sie in diesem Seminar viele Werkzeuge ausprobieren, mit denen Sie unter anderem mit Grundobjekten oder Splines modellieren, Meshes bearbeiten oder Deformatoren verwenden, Texturshader erstellen und dynamische Animationen ablaufen lassen.

Das sollten Sie als Voraussetzungen mitbringen

Ein paar gute Ideen, die Sie mit Cinema 4D umsetzen möchten, damit die Arbeit mit dem Programm einfach mehr Spaß macht.

Inhaltsvorschläge für Ihr Cinema 4D Seminar

  • Neue Funktionen von Cinema 4D R17 und R18
    • Das Aufnahme System
    • Neue MoGraph Funktionen: Voronoi Bruch-Objekt, Verdrängen Effektor und ReEffector
    • Rendern mit einem einzelnen Material
    • Neue Farbregler für RGB und HSV
    • Abnahmen für Deformatoren und das neue Zahnrad Objekt
    • Verbessertes Polygon-Stift Werkzeug, Spline Maske und neue Messerwerkzeuge
    • Neue Sculpting Funktionen
    • Neue Materialoptionen: Reflektivität und neue Shader
    • Motion Tracking und Object Tracking
    • Verbesserte Textwerkzeuge mit neuen Typographie-Optionen
    • Den neuen Teamrenderer einsetzen
    • Verbessertes Bevel-Werkzeug und Bevel Deformer
  • Kennenlernen der Arbeitsoberfläche
    • Einrichten von Programm- und Projekteinstellungen
    • Ansichtsfenster und Ansichtseinstellungen
    • Navigation und Darstellung in den Ansichtsfenster
    • Werkzeugleiste und Betriebsmodi
    • Die wichtigsten Manager: Objekte, Attribute, Koordinaten, Material und Wiedergabefenster
    • Anpassen der Bedienoberfläche und Befehle
    • Überblick über die verschiedenen Module und Versionen von Cinema 4D (Prime, Broadcast, Visualize, Studio)
  • Objekte modellieren und bearbeiten
    • Parametriesierbare Grund- und Splineobjekte erstellen und einstellen
    • Verwenden von Generatoren und Modeling Objekten (Subdivision Surfaces, Extrudieren, Sweep, Lathe, Splinemaske, Boole u.a.)
    • Transformationswerkzeuge: Positionieren, Drehen und Skalieren mit und ohne Ausrichten
    • Objekthierarchien und Koordinatensysteme
    • Grundobjekte konvertieren und bearbeiten
    • Betriebsmodi für Modelle, Texturen, Arbeitsebenen, Punkte, Kanten, Polygone und Achsen
    • Selektionswerkzeuge: Live-Selektion, Loop-Selektion, Ring-Selektion und andere
    • Selektionen speichern und Vertex Maps verwenden
  • Meshes bearbeiten und Sculpting
    • Punkte, Kanten und Polygone bearbeiten
    • Mesh-Befehle: Unterteilen, Optimieren, Schmelzen u.a.
    • Mesh-Erstellungswerkzeuge: Bevel, Extrudieren, Messer, Brücke u.a.
    • Dreiecke, Vierecke und N-Gons
    • Einstieg in die Sculpting Werkzeuge
  • Materialien erstellen und zuweisen
    • Materielien und Materialkanäle einstellen
    • Materielien zuweisen und durch Selektionen beschränken
    • Shader und Texturen verwenden
    • Projektsionsarten und Texturen-bearbeiten-Modus
    • Skizzen und Zeichnungen mit dem Sketch- und Toon Modul
    • Einstieg in Bodypaint
  • Kameras, Lichtquellen und Szenenaufbau
    • Kamera-Objekte und Attribute
    • Einfache Kamerafahrten und Motion-Kamera oder Kamerakran
    • Szenen-Objekte: Vorder- und Hintergrund sowie Umgebung, Boden und Himmelsobjekte
    • Physikalischer Himmel und Wolkenwerkzeuge
    • Lichtquellen und Attribute: Schatteneinstellungen, Linsen Effekte und Caustics
    • Spotlicht, Flächenlicht und IES-Lichter
    • Einstellungen für Global Illumination (GI) und Ambient Occlusion (AO)
  • Rendern und Export von 3D Szenen
    • Rendereinstellungen- und Optionen
    • Standard vs. Physikalischer Renderer
    • Verwenden des Bild-Managers
    • Effekte und Multipass Rendering
    • Das Rendertag verwenden
    • Team-Renderer Funktionen
    • Cineware Plugin für After Effects CC
  • Animationen und spezielle Funktionen
    • Verwenden der Zeitleiste für Keyframe-gesteuerte Animationen
    • Keyframe-Interpolationen und Spuren
    • Animationen mit Motion Clips
    • Dynamische Animationssimulationen mit Rigid und Soft Bodys
    • Hair- und Kleidungssimulationen
    • Das MoGraph Modul für Motion Design
    • Einstieg in die Charakter Animation

Informationen zu Schulungsorten, Kosten und Dauer des Cinema 4D Trainings

Das Cinema 4D Seminar biete ich als Inhouse Training für Ihr Unternehmen an. Die Anzahl der Teilnehmer bestimmen Sie selbst. Damit ich eine individuelle Betreuung sicherstellen kann sollten es nicht mehr als 8 Teilnehmer sein, die während des Seminars am Computer mitarbeiten. Bei Vorträgen gibt es keine Begrenzung. In der Regel liegt die Dauer eines Cinema 4D Seminars wie hier beschrieben bei zwei bis vier Tagen und kostet dann unabhängig von der Teilnehmerzahl zwischen 2.200 Euro und 4.400 Euro zzgl. MwSt. und Reisekosten. Einzelne Module oder ein erster Einstieg ist auch an einem Tag möglich und kostet dann 1.450 Euro zzgl. MwSt.

Nutzen Sie das Anfrageformular oder rufen Sie unter 04351 8892990 an und ich erstelle Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot.