Adobe Creative Cloud IconDie letzte Creative Suite Version ist Mitte 2012 erschienen. Etwa ein Jahr später stellte Adobe seine Kreativ-Tools nur noch als Cloud Abo zur Verfügung – das mittlerweile in der Version CC 2020 verfügbar ist. Ein Aspekt für die Entscheidung bei der damals gekauften Version zu bleiben oder auf das Abo zu wechseln ist auch der Funktionsumfang der Programme. Alle Änderungen, die es seit der Creative Suite 6 gegeben hat, möchte ich hier mal zusammenfassen. Und die Liste ist doch erstaunlich lang geworden. Aber entscheiden Sie selbst, ob für Sie schon jetzt etwas dabei ist, was sich lohnen würde oder ob Sie noch ein bisschen mit der alten Software arbeiten wollen.

Dieser Artikel enthält aktuelle Informationen und Änderungen zu allen Updates bis November 2020!

Der Cloud Anteil

Zu Beginn war 2012 eigentlich nicht klar, was außer dem herunterladen der Installer den Namen Cloud verdient hätte. Aber sieben Jahre später gibt es schon eine beachtliche Zahl an Cloud Funktionen und regelmäßig kommen neue Services dazu.

Die Creative Cloud Desktop App

Über die Creative Cloud Desktop App werden die eigentlichen Kreativ-Programme installiert. Ich entscheide selbst welche Version und Sprache ich installieren möchte. Zur Verfügung stehen jeweils die letzten beiden Programmversionen der Creative Cloud Anwendungen. Administratoren können bei der Creative Cloud für Teams und Enterprise auch Installationspakete konfigurieren und herunterladen. Alle Programme, die hier gelistet werden, sind für Mac und Windows in der Creative Cloud enthalten.

Die Desktop App ermöglicht mir auch einen einfachen Zugriff auf Adobe Stock. Dort kann ich aus Millionen Fotos, Illustrationen, Vektordateien, Videoclips, 3D Objekten und Vorlagen passende Projektdateien auswählen. Adobe Stock Abos sind für Creative Cloud Abonnenten günstiger.

Creative Cloud Dateien, Fotos und Bibliotheken

Die Creative Cloud App übernimmt auch die Synchronisierung von Dateien zwischen dem Computer und der Cloud. Ähnlich wie bei der Dropbox gibt es einen Ordner, in den ich Dateien ablegen kann, die dann automatisch synchronisiert werden. Der Vorteil bei den Creative Cloud Dateien ist, dass Adobe die Dateiformate gut kennt und online Konvertierungsoptionen, Datei-Versionierung, Kommentare und Freigabe-Optionen anbietet. Zugang zu den Services erhält man unter creativecloud.adobe.com.

Über den Dateien-Service der Creative Cloud kann ich schnell meine Dateien zwischen allen Geräten austauschen. Aktuell verwende ich neben einem MacBook Pro noch eine Windows Workstation, ein Surface Pro 4 Tablet, ein iPad Pro und ein iPhone. Mit der Creative Cloud ist das Zusammenspiel und der Datenaustausch zwischen meinen Geräten wesentlich einfacher geworden. Die Creative Cloud App sorgt dafür, dass die Adobe Fonts (Schriften) auf allen Geräten automatisch zur Verfügung stehen und ich kann meine Designs mühelos von einem Gerät zum anderen schicken. Wer Cloud Diensten skeptisch gegenüber steht, findet hier eine gute Übersicht, was Adobe tut, um den Dienst so sicher wie möglich zu machen.

Während die Creative Cloud Dateien eher für die Ablage und den Austausch von Dokumenten gedacht sind gibt es noch die Creative Cloud Bibliotheken. Der Unterschied ist nicht sofort ersichtlich. Die Bibliotheken existieren nicht als Ordner auf meinem Computer, sondern als Bedienfelder in Photoshop, Illustrator, InDesign, Animate, XD, Dimension, Dreamweaver, After Effects und Premiere Pro. In Bibliotheken lassen sich unterschiedlichste Design-Elemente speichern: Farbfelder, Farbthemen, Pinselspitzen, Looks, Formen, Bilder, Stock-Fotos, Grafiken, 3D Objekte, Absatz- und Zeichenformate, Texte und Muster. Das interessante dabei ist, dass ich mir keine Gedanken mehr machen muss, wie ich ein Element von einem der Programme/Apps in ein anderes bekommen kann. Ich ziehe einfach ein Objekt in die Bibliothek, wechsle in das nächste Programm/App und nehme es dort wieder heraus. Beispiel: 1. Ich gestalte eine Logoform in Illustrator. 2. Ich ziehe das Logo in das Bibliotheken-Bedienfeld. 3. Ich erstelle einen neuen Rahmen in Adobe Comp auf meinem iPad und platziere das Logo. Klingt nicht nur einfach – ist es auch. Kein kopieren von Daten, kein konvertieren in andere Formate. Die Elemente sind einfach da, wo ich sie haben möchte. Und da ich mir viele Bibliotheken für Projekte oder Kunden anlegen kann, ist die Bibliothek gleichzeitig schon ein kleiner Styleguide mit Zugriff auf oft benötigte Elemente. Bibliotheken lassen sich übrigens auch für andere Anwender freigeben und im Team gemeinsam einsetzen!

Neu: Bibliotheken lassen sich auch schreibgeschützt freigeben! So können sehr einfach Styleguides zusammengestellt werden. 

Lightroom CC oder Lightroom Classic CC verwende ich für die Verwaltung und die Entwicklung meiner Fotos. Direkt aus Lightroom lassen sich meine Bilder neuerdings auf Adobe Stock zum Verkauf anbieten oder in den Foto-Service der Creative Cloud laden. Diese kann ich dann entspannt im Browser in der Lightroom App auf dem Smartphone oder Tablet anschauen, bewerten und bearbeiten. Alle meine Einstellungen tauchen auch umgehend wieder in der Desktop Version von Lightroom auf. Und wenn man die Lightroom Bilder zu einer spannenden Webpräsentation zusammenstellen möchte, dann ist Adobe Spark Page ein praktischer Service. Spark Page lädt Fotos aus der Creative Cloud, den Lightroom Bildern oder der Dropbox und erstellt daraus eine scrollbare Webseite mit spannenden Effekten. Zur Adobe Spark Familie gehören auch Spark Video und Spark Post – Apps und Browser Services mit denen sich sehr einfach Videoclips und Bildkompositionen für Social Media Beiträge erstellen lassen.

Farbe, Schriften, Muster, Pinselspitzen, Formen und 3D Materialien

Farbe, Formen und Typographie sind ein wesentlicher Bestandteil von Designs. Spannende Farbthemen zu finden ist nicht immer einfach. Hier gibt es eine sehr praktische Capture App für unterwegs. Mit meinem Smartphone nehme ich inspirierende Formen, Muster, Pinselspitzen und Farbthemen auf, die mir dann umgehend in den Creative Cloud Bibliotheken der Programme und Apps zur Verfügung stehen. Die erstellten Farbthemen lassen sich auch im Browser in Adobe Color CC bearbeiten. Ausserdem können Texte fotografiert werden und die App erkennt die Schriftart und legt ein Zeichenformat an, dass wiederum in den Programmen verwendet werden kann. Interessante Oberflächen lassen sich direkt in 3D Materialien für Adobe Dimension aufnehmen.

Community

Im Creative Cloud Abo ist bereits eine Behance Mitgliedschaft und eine Portfolio Webseite enthalten. Behance ist ein Netzwerk für Kreative Anwender, die ihre eigenen Arbeiten präsentieren möchten, Feedback suchen oder sich inspirieren lassen wollen. Mit dem Portfolio Service lässt sich sehr schnell eine eigene Webseite für die Präsentation der eigenen Arbeiten erstellen.

Die PDF Services und Browserdienste der Document Cloud.

Die PDF Services und Browserdienste der Document Cloud.

Document Cloud

Acrobat DC und die Document Cloud Services sind ebenfalls Bestandteil des Creative Cloud Abos. Da ich viel mit Dokumenten arbeite, finde ich hier viele nützliche Funktionen: Via Browser kann ich Office-Dokumente in PDF konvertieren, Seiten bearbeiten, bestehende Dateien kombinieren, Formulare ausfüllen und Dateien versenden. PDF Dateien sind auf Wunsch über die Document Cloud auf meinen Geräten überall verfügbar. Wenn Sie Dokumente signieren lassen möchten, dann können Sie das über den Adobe Sign Dienst oder über die Acrobat Mobile App bewerkstelligen.

Mobile Apps in der Creative Cloud

Bestandteil der Creative Cloud sind neben den Desktop Programmen auch 17 Apps für Tablets und Smartphones. Hier ein kurzer Überblick:

Neue Funktionen in den Creative Cloud Desktop Apps

So sehr ich einige der Tablet und Smartphone Apps in meinem Kreativ-Alltag schon schätzen gelernt habe – mein Kerngeschäft erledige ich nach wie vor mit den Desktop Programmen. Das wird sicher auch noch eine ganze Weile so bleiben. Bei allen Programmen ist über die Cloud schon mal sichergestellt, dass ich Betriebssystem- und Hardwareseitig keine Kompromisse eingehen muss. Das heißt nicht, dass ich jedes Betriebssystem am Erscheinungstag gleich installiere, aber ich muss auch nicht veraltete Hard- und Software einsetzen, damit meine Programme noch darauf laufen. Eine gute Übersicht bietet Adobe auf der Seite mit den Systemanforderungen für die Creative Cloud an. Außerdem unterstützen alle Creative Cloud Programme mittlerweile hochaufgelöste Displays, was zu einer wesentlich angenehmeren Darstellung führt.

Die neuen Funktionen von Premiere Pro, Audition, Prelude, Media Encoder, After Effects, Illustrator, InDesign, BridgePhotoshopLightroom Classic CC, DreamweaverAnimate, XD, Dimension und Acrobat habe ich nach den jeweiligen Versionen sortiert. Nach CS6 erschien 2013 die erste CC Version und dann jeweils die Versionen CC2014, CC2015, CC2017, CC2018, CC2019 und CC2020. Ganz neu in der Creative Cloud ist das UI Design Tool Adobe XD , der Adobe Charakter Animator und das 3D Visualisierungsprogramm Adobe Dimension. Seit Februar 2018 ist in der Creative Cloud auch der cloud-basierte Fotodienst Lightroom CC mit 1TB Cloud Speicher für Fotos enthalten.

Adobe Premiere Pro CC

Formate und Einstellungen

  • Neue Codecs: ARRI RAW Log C, Avid DNxHD und Apple ProRes
  • GPU Unterstützung für alle Grafikkarten, die die Mindestanforderungen erfüllen
  • GPU Beschleunigung für Wischen und Schieben Blende
  • Voreinstellungen:
    • Startbildschirm überspringen und direkt das letzte Projekt starten
    • Abspielkopf in Zeitleiste ausrichten, wenn Ausrichten aktiv ist
    • Abspielkopf am Ende der Sequenz stehen lassen, wenn erneut Play gedrückt wird
    • Fokus nach Einfügen oder Überlagern auf Schnittfenster (Voreinstellung)
    • Einstellbare umfangreiche Audio-Anpassung
    • Einstellungen mit der Creative Cloud synchronisieren
    • Anpassbare Anzahl an Rückgängig Schritten (zwischen 10 und 100)
  • Sequenzeinstellungen:
    • Composite in Linear Color Konvertierung
    • Zuweisung von Mono und Stereo Spuren in Mehrkanal Master
    • Mehrkanalmaster mit bis zu 32 Spuren
  • Projekteinstellungen:
    • Relative Pfade bei der Eingabe eines Projektnamens hinzufügen
    • Anpassbarer Speicherort für Auto-Save (Projekteinstellungen)
    • Titelsichere Bereiche für HD Bildgrößen

Medienverwaltung

  • Projekfenster und Quellmonitor:
    • Suchfeld im Marken Bedienfeld
    • In- und Out Punkte für Clips im Projektfenster über Tastaturbefehl löschen
    • Clip in Projekt suchen vom Quellmonitor
    • Clip im Finder/Explorer suchen aus der Timeline
    • Schnelles wechseln zwischen Videobild und Audiowellenform im Quellmonitor
    • Clips können vom Finder oder Explorer in den Quellmonitor gezogen werden
    • Standbilddauer bei Automatisch in Sequenz umwandeln
    • Mit den Pfeiltasten in einer Sequenz im Quellmonitor zwischen Schnitten navigieren
    • Sequenzen im Quellmonitor öffnen
  • Medien anpassen:
    • Quelleinstellungen eines Clips lassen sich aus dem Schnittfenster aufrufen
    • Speicherbare Vorgaben für die Quellkanal-Zuordnung
  • Medien verbinden:
    • Neuer Medien verbinden Dialog
    • Medienbrowser zum suchen verwenden
  • Multikamerafunktionen:
    • Verbesserte Multikamera-Originalsequenz Erstellung
    • Multikamera Monitor und Programmmonitor über Schaltfläche wechseln
    • Clips zusammenführen nach Audioanalyse
  • Mediabrowser:
    • Projekt-Ablagestruktur im Media Browser anzeigen
    • Mehrere Media-Browser Bedienfelder öffnen

Zeitleiste und Schnitt

  • Anzeigeeinstellungen für das Schnittfenster:
    • Durchgehende Schnitte anzeigen und verknüpfen
    • Doppelte Framemarker anzeigen
    • Speicherbare Spurhöhenvorgaben
    • Spurhöhe mit Gesten anpassen
    • Anpassbare Video- und Audio-Header
    • Standard Anfangs-Timecode für neue Sequenzen
    • Schalter zum einfügen und überlagern von verschachtelten Sequenzen oder Clips
  • Doppelklick zum öffnen/schließen einer Spur
  • Einzelne Spuren hinzufügen oder löschen per Rechtsklick
  • Verbesserte Quellzuweisungen im Schnittfenster
  • Andere Zeitleisten-Bedienfelder schließen
  • Sequenz in Projekt anzeigen über Rechtsklick auf den Sequenz-Reiter
  • Schnittfunktionen:
    • Extrahieren und Herausnehmen, wenn nur In oder nur Out-Punkt definiert sind
    • Ausschneiden, kopieren und einfügen via In- und Out Punkte auf Zielspuren
    • Blenden werden zu beiden Seiten verlängert
    • Auf 0-Bilder Trimmen
    • Stereo Clips in Mono Spuren platzieren
    • Von In bis Out kopieren, wenn nichts anderes ausgewählt ist
    • Einrasten Verhalten der Rasierklinge anpassen
    • Abspielkopf wird nach einem Ripple Edit automatisch verschoben
    • Globaler Schalter für Verknüpfung von Audio und Video
    • Clips aktivieren funktioniert als Toggle Funktion für mehrere Clips
    • Match Frame nimmt zuerst einen ausgewählten Clip und dann erst die Zielspur
    • Match Frame funktioniert mit verschachtelten- oder Multikamera Sequenzen
    • Ripple Delete (Alt+Entfernen) für In/Out Bereich
  • Namensdialog bei der Erstellung von verschachtelten Sequenzen und Dynamic Link
  • Audiowellenform auf verschachtelten Sequenzen sichtbar
  • Audiomasterkanäle von verschachtelten Sequenzen zuordnen
  • Auswahl Rendern Befehl

Effekte

  • Lumetri Effekt mit Unterstützung für Lookup Tabellen (LUTs)
  • Alt-Duplizieren eines Titels in der Sequenz erzeugt einen neuen Titel
  • Clipname Effekt
  • Neuer Attribute einfügen Dialog (Attributzeiten skalieren und Effekte auswählen)

Audio

  • Neuer Audioclip-Mixer
  • Offline Audio wird in rot dargestellt
  • Voiceover Schaltfläche im Audioheader
  • Mackie und EUCON Fadercontroller Unterstützung
  • Unterstützung für Audio Units Plugins (Mac)
  • Neue Sortierung bei den Spureffekten
  • Audiospureffekt-Fenster mit Bypass, Vorgaben und Zielgerichtet Funktion
  • Spureffekte bleiben geöffnet, wenn das Projekt geschlossen wird
  • Lautstärke-Radar Spureffekt

Tastaturbefehle

  • Marken hinzufügen für Sequenz- und Clipmarken über die Taste M
  • Clipauswahl nach oben bewegen, Clipauswahl nach unten bewegen
  • Clip unter Abspielkopf wählen (D)
  • Nächsten Clip wählen und vorherigen Clip wählen (Cmd+Auf / Cmd+Ab)
  • Von In bis Out wählen
  • Nächste Kamera wählen und vorherige Kamera wählen (Multikamera)
  • Balance auf links ausrichten, Balance auf rechts ausrichten und Balance auf Mitte einrichten
  • Cliplautstärke erhöhen, Cliplautstärke reduzieren, Cliplautstärke stark erhöhen, Cliplautstärke stark reduzieren
  • Tastaturbefehl für Wechsel zwischen Quell- und Programmmonitor
  • Ergebnis ins Projekt importieren Option beim Export

Export

  • Verbesserte Ausgabe auf Band: Auf Band bearbeiten Bedienfeld
  • EDL Export mit der Option Blenden zu deaktivieren
  • Marken als CSV oder HTML exportieren
  • Auswahl als Premiere Pro Projekt exportieren

Closed Captions

  • Unterstützung für Clip mit eingebettenen Closed Captions
  • Import von SCC Dateien
  • Closed Captions im Schnittfenster anlegen
  • Untertitel Bedienfeld
  • Untertitel-Reiter in den Exporteinstellungen
  • Closed Captions werden als Symbole im Untertitel Fenster dargestellt

Adobe Premiere Pro CC 2014

Formate

  • Cinema DNG Quelleinstellungen
  • Blackmagic Pocket Camera Support (Compressed Cinema DNG)
  • RED GPU Debayering

Voreinstellungen

  • Abspielkopf via Tastatur um mehrere Frames vor/zurück zu setzen
  • Automatisches Backup in die Creative Cloud speichern
  • Audio-Pitch beim scrubben beibehalten

Medien verwalten

  • Projekte ohne Medienduplikate importieren
  • Ordnerstrukturen bleiben beim Import erhalten
  • Zuletzt verwendete Medienpfade werden im Projekt gespeichert
  • Transparenzdarstellung im Monitor Fenster
  • Markennamen werden im Markenbedienfeld angezeigt
  • Media Browser Favoriten

Zeitleiste und Schnitt

  • Spurauswahl Werkzeug für Auswahl nach links
  • Match Frame Umkehren (Shift+F)

Effekte

  • After Effects Text Vorlagen
  • Master Clip Effekte
  • Maskenfunktionen für Effekte und Maskentracker
  • Fx Badge vor Clipnamen & Fx Badges ausblenden
  • Auf Framegröße anpassen

Audio

  • Einfachere VoiceOver Einrichtung

Tastaturbefehle

  • Mehrere Tastaturbefehle für eine Funktion zuweisen
  • Tastaturbefehle zum sperren/entsperren aller Audio- und Videospuren

Export

  • Untertiteldateien ohne Medien exportieren

Adobe Premiere Pro CC 2015

Formate

  • Ingest und Proxy Workflow – kopieren und transkodieren beim Import
  • Unterstützung für 360° Videos
  • Unterstützung für den Apple Metal Renderer in den Projekteinstellungen
  • Optimierte H.264 Dekodierung für Intel Iris GPUs
  • Smartrendering für QuickTime XDCAM HD zu MXF XDCAM HD
  • FCP XML mit Unterstützung für Zeitverzerrung
  • Canon XF-AVC Unterstützung
  • Panasonic 4K HS und 444 Formaten
  • Apple ProRes 4444 XQ
  • REDcolor4, DRAGONcolor2
  • PQ JPEG 2000 MXF OP1a Dolby Mezzanine Daten
  • DNxHD mit komprimiertem Alphakanal wird unterstützt
  • Rohmaterial-Quelleinstellungen für RED, Arri, CinemaDNG, DPX und Sony F65 als Masterclip Effekt in den Effekteinstellungen
  • Neue UltraHD und HDR (High Dynamic Range) Unterstützung:
    • HEVC (H.265) Video Import und Export
    • DNxHR
    • XAVC Long GOP
    • OpenEXR

Medien Verwaltung

  • Creative Cloud Bibliotheken
  • Ausblenden Funktion im Projektfenster und ausgeblendete Clips anzeigen
  • Nach XMP Metadaten sortieren
  • Sequenz-Timecode im Markenbedienfeld für Clipmarken anzeigen
  • Beide Halbbilder lassen sich nacheinander statt gleichzeitig abspielen
  • Sequenztimecode im Markenfenster anzeigen
  • Unterordner für Audio- und Videoaufnahmen

Benutzeroberfläche

  • Neuer Startbildschirm mit Zugriff auf zuletzt verwendete Projekte, Bibliotheken, Synchronisieren von Einstellungen und Tutorials
  • Touch-Funktion auf Clips im Projektfenster und bei Drag & Drop zum Programmmonitor
  • 2-Finger scrollen im Projektfenster
  • Highlight Farbe in der Benutzeroberfläche anpassen
  • In Tabs scrollen
  • Arbeitsbereiche im Optionenbedienfeld, Reihenfolge bearbeiten Funktion
  • Neue Arbeitsbereiche für Farbe, Titel und alle Bedienfelder
  • Wertefelder können mit den Pfeiltasten Hoch/Runter bedient werden
  • Ereignis Fehlermeldungen
  • Marken werden auch in minimierten Clips dargestellt
  • Logarithmische Audiowellenform-Darstellung
  • Haptisches Feedback für Mac Force Touch Trackpads
  • Stapelbare Bedienfeldgruppen

Effekte

  • Lumetri-Farbe Bedienfeld mit HDR Unterstützung
  • Neue Lumetri Scopes mit High-Dynamic Range Farbraum
  • Weißabgleich und sekundäre Korrekturen bei der Lumetri Farbkorrektur
  • Unterstützung für Tangent Controller
  • Masterclip Effekte lassen sich von einem Clip auf mehrere andere kopieren
  • Masterclip Effekte per Rechtsklick im Projektfenster deaktivieren
  • Ankerpunkt direkt im Programmmonitor verschieben
  • Morph-Schnitt
  • Optischer Fluss für Slowmotion und Frameraten-Konvertierungen
  • SDR Konform Effekt
  • GPU Beschleunigung für den Transformieren Effekt
  • Auswahl welche Effekte beim Attribute entfernen gelöscht werden sollen
  • Halbbildoptionen für mehrere Clips gleichzeitig ändern

Audio

  • Spurausgabe Zuweisungen im Trackheader
  • Matrixansicht beim Spur-Routing und bei der Audiokanal-Anpassung
  • Audition Audio-Engine und angepasste Voreinstellungen (CoreAudio)

Schnitt

  • In Out während der Wiedergabe im Trim Modus setzen
  • Standbilder erzeugen mit Quelltimecode
  • Standbildauswahl mit Slip-Tool ändern
  • Track-Zuordnung bei der Erstellung einer einzelnen Multikamera-Sequenz (auf Basis der Metadatenfelder Kamerawinkel oder Kamerabeschriftung)
  • Vorschau während des Schnitts zusammensetzen
  • Überlappende Spurelemente während des Vorgangs „Löschen und Lücke schließen“ automatisch verschieben
  • Teilsequenzen erstellen (Umschalt+U)
  • Clip unter Abspielkopf automatisch auswählen
  • 4-Punkt Schnitt erlaubt In/Out Punkt ignorieren, auch wenn das Material zu kurz ist
  • Multikamera-Anordnung über Seiten
  • Alle Clipmarken einer Sequenz gleichzeitig im Markenbedienfeld anzeigen

Tastaturbefehle

  • Tastaturbefehle für „Video von In bis Out abspielen“, „Audio von In bis Out abspielen“, „Video vom Playhead bis Out abspielen“ und „Audio vom Playhead bis Out abspielen“
  • Vorw./Rückw. Trimmen und Clip bewegen können gleichen Tastaturbefehl verwenden
  • Zoom auf Framegröße
  • Keyframes hinzufügen/entfernen, zum nächsten und vorherigen Keyframe navigieren, Keyframes bewegen, Keyframewerte erhöhen/reduzieren

Export

  • Start-Timecode festlegen beim Export
  • Closed Captions beim Export einbrennen
  • 999 Frames als Handles beim Projektmanager und Rendern und ersetzen Dialog
  • Videomixdown für AAF Export
  • Alpha erhalten Option im Projektmanager
  • SDR Konform Effekt
  • OpenEXR Export
  • Videobegrenzer als Export-Effekt
  • Lautheitsanpassungen beim Export durchführen

Adobe Premiere Pro CC 2017

  • Team Projects (nur Creative Cloud für Teams)
  • Visueller Keyboard-Editor
  • Globaler Fx Schalter
  • Neuer Text-Template Workflow und schnellere Berechnung von After Effects Kompositionen
  • Essential Graphics Bedienfeld und neue Grafikwerkzeuge
  • Neue 360° Video-Optionen
  • Audioeffekte beim AAF Export rendern
  • Neue Audioeffekte: Adaptive Rauschunterdrückung, Dynamics Processing, Parametrischer EQ, Klick Entferner und Studiohall
  • Nativer DNxQT Export
  • Essential Sound Bedienfeld
  • Unterstützung für Apple Touch Bar und Microsoft Dial
  • Veröffentlichung auf Adobe Stock

Adobe Premiere Pro CC 2018

  • Lücke schließen schließt mehrere Lücken
  • 16 Kennzeichnungsfarben statt 8
  • Schreibschutz Schaltfläche für Projekte
  • Freigegebene Projekte erstellen
  • Mehrere Projekte simultan öffnen
  • Team Projects > Versionen und Automatische Speicherungen durchsuchen
  • Crimson VR Unterstützung (HTC Vive und Occulus Rift)
  • Immersive Video-Effekte (Mettle Integration)
  • Motion Graphics Template Verbesserungen: Intro, Abspann, Rolltitel und Responsive Design
  • Neues Schriftmenü mit Favoriten und Adobe Fonts

Adobe Premiere Pro CC 2019

  • Display Farbmanagement
  • Neue Lumetri Kurven: Farbton vs. Sättigung, Farbton vs. Luminanz u.a.
  • Mehrere Lumetri Effektinstanzen erstellen
  • Voreinstellung zum Speichern des Projekts beim Autosave Vorgang
  • Autosave Versionen bekommen einen Datums-/Uhrzeitstempel zum Dateinamen
  • Neues Lernen Bedienfeld
  • Motion Graphic Templates aus After Effects mit CSV Daten füllen
  • Schriftattribute bei Motion Graphic Templates ändern
  • Zusätzliche Ordner für Motion Graphic Templates hinzufügen
  • Listenansicht für Motion Graphic Templates
  • Freigegebene Projekte im Finder/Explorer anzeigen
  • Neue Formate: HEIF (Mac), ARRI Alexa LF, RED SDK 7.0.8
  • H264/HEVC Hardware Dekodierung für Mac Hardware
  • Kennzeichnungsfarben bleiben bei selektierten Clips sichtbar
  • Timecode Kurzeinträge
  • Clip- und Ordner-Duplikate konsolidieren
  • Alle Clipmarken einer Sequenz löschen
  • Auswahl mit Esc-Taste entfernen
  • Vektor-Bewegung für Titel
  • Neue DeReverb und DeNoise Effekte
  • Freiformansicht für das Projektfenster
  • Ansichtsvorgaben für das Projektfenster speichern und Tastaturbefehle zuweisen
  • Lineale und Hilfslinien, sowie ein neues Ansichtsmenü
  • Essential Graphics: Hintergründe für Text, mehrere Konturen mit Linienverbindungen, Gruppen und Masken
  • Schriften im ganzen Projekt ersetzen
  • Kopieren und einfügen von Audiospureffekten
  • Absolute und proportionale Skalierung
  • Videoeffekte beim Rendern und Ersetzen in den Clip rendern
  • Import von Sony Venice V2 Clips

Adobe Premiere Pro 2020

  • Auto-Reframe von Sequenzen
  • Zeitverzerrung bis 20.000% und Audioclip-Lautstärke bis +15dB
  • Mehrkanal-Audioeffekt-Routing
  • Tastaturberfehle für Keyframe-Interpolationen

Adobe Audition CC

Allgemeines

  • 64-Bit Umstellung
  • Mehrere CD-Tracks in eine einzelne Datei extrahieren
  • Phasenmesser Bedienfeld für Wellenform- und Multitrack-Ansicht
  • TC Electronic Lautstärkeradar für ITU Loudness Messungen
  • Daten unter Mauszeiger Option in der Statusbar (Rechtsklick)

Wellenform-Editor

  • Erweiterte Spektralfrequenzauswahl mit mehreren und komplexen Auswahlen
  • Spektralfrequenzauswahl umkehren
  • Soundmodell erlernen und via „Sound entferner“ Effekt entfernen
  • Klick-/Knackeliminator
  • Vorschau Editor im Wellenform-Editor
  • Favoriten Bedienfeld und Favoriten bearbeiten
  • Frequenzband-Splitter (Bearbeiten Menü)
  • Einfügemethoden im Einfügen und mischen Dialogfeld (Einfügen, Überlagern, Überschreiben und Modulieren)

Effekte

  • Pitch Bender Effekt
  • Pitch Shifter Effekt
  • Ton und Rausch Generator
  • Stereo Expander Effekt
  • Scientific Filter

Multitrack-Editor

  • Trackfarben im Multitrack Editor und Grundfarben in den Einstellungen für Clips
  • Alt-Drag für mehrere Clips platziert diese auf mehrere Spuren mit Vorschau
  • Doppelklick in eine Spur wählt alle Clips auf der Spur aus
  • Tastaturbefehl zur Navigation zwischen Marken
  • Clips zusammenführen
  • Ausgewählte Clips in der Zeitauswahl stummschalten

Adobe Audition CC 2014

  • Dolby Digital und Dolby Digital Plus Unterstützung
  • Audiokanal-Einstellungen bei der Erstellung neuer Audiodateien
  • Spurhöhen minimieren und fixieren
  • Zufällige Spurfarben
  • Alle Clips unter dem Playhead schneiden

Adobe Audition CC 2015

  • Remix Funktion: Die Dauer eines Soundtracks einfach anpassen
  • Sprache auf Basis von Text generieren
  • Lautheitsverbesserungen (True Peak Limiter und EBU Standard)
  • Arbeitsbereichsleiste
  • Dynamic Link Video und Vollbild Videowiedergabe
  • Zeitgesteuerte Aufzeichnungen
  • Custom Level Meters Crossovers
  • Marken importieren und exportieren
  • Medien in den Session Ordner kopieren
  • Re-Link Media Funktion
  • Auto Save Sessions
  • CEP Bedienfelder: Auf Basis von HTML5 eigene Bedienfelder erstellen
  • Export von Video über den Media Encoder (inkl. Mehrkanal-Routing)
  • Essential Sound Bedienfeld für Dialog, Musik, Sound Effekte und Geräusche

Adobe Audition CC 2017

  • Audition Lernprogramm
  • Unterstützung für Mehrkanal Audioworkflows
  • Visueller Editor für Tastaturbefehle

Adobe Audition CC 2018

  • Voiceover Ducking Optionen im Essential Sound Bedienfeld
  • Timecode Überlagerung im Videobedienfeld
  • Stapelreihenfolge von Clip per Rechtsklick anpassen
  • Smart Monitoring für Audio-Punch In (Intelligente Überwachung aktivieren – Eingangspegel sind im Pause Modus hörbar
  • Aufzeichnung während der Wiedergabe aktivieren oder einzelne Tracks während der Aufnahme hinzufügen
  • Alt- Anpassung von Fades für In und Out gleichzeitig
  • Umschalt-Anpassung von Fades ändert nur die Form oder nur die Dauer
  • 400% Beschleunigtes Mixdown
  • HUI Control Protokoll Unterstützung
  • Kanal-Labels im Wellenformeditor anpassen
  • Auto-Scrolling (Voreinstellungen > Wiedergabe)
  • Zeitbereich mit ausgewählten Clips auswählen (Bearbeiten > Auswählen)
  • Keyboard Shortcut zum löschen der Lücke unter dem Playhead

Adobe Audition CC 2019 und 2020

  • Wellenformen werden skaliert, wenn die Verstärkung angepasst wird
  • 96dB Limit für Cliplautstärke (statt 15dB)
  • Unterstützung für die mittlere Maustaste zum Ziehen der Ansicht
  • DeNoise und DeReverb Effekte
  • Vorgaben für die Funktion „Zu Zeit zoomen“
  • Dialogfeld zum hinzufügen mehrerer Spuren
  • Leere Spuren löschen Befehl
  • Clips wachsen bei Aufnahmen dynamisch
  • Zeitauswahl über den Media Encoder exportieren
  • Punch und Roll Aufnahme
  • Auf ausgewählte Clips zoomen
  • Automatisches Ducking für Raumschall
  • Verschieben von Clips nach oben und unten via Tastaturbefehl
  • Mehrkanal-Audioeffekt-Routing

Adobe Prelude CC bis 2020

  • Ingest-Ziele mit flexibleren Einstellungen
  • Dateien umbenennen
  • Metadaten hinzufügen und Metadaten Vorgaben
  • Hover-Scrub im Projektfenster
  • Adobe Story Bedienfeld
  • Blenden in Rohschnitt einfügen
  • Tag-Templates erstellen
  • Trim Funktion im Rohschnitt Modus
  • Nur Subclips anzeigen Funktion
  • Sortieren in der Icon Ansicht
  • Benutzerdefinierte Startzahl bei der Nummerierung
  • Alt+P und Alt+O öffnet nächsten/vorherigen Clip
  • Clips auf das Ablage- und Rohschnitt-Symbol ziehen
  • Mehrere XMPs gleichzeitig an das Bedienfeld für nicht zugewiesene Metadaten senden
  • Voiceover Funktion
  • Export von Marken als Textdatei
  • Unterstützung für HEVC (H.265) Material
  • Team Projects (Nur Creative Cloud für Teams)

Adobe Media Encoder CC bis 2020

  • Untertitel aus Premiere Pro als Sidecar-Datei exportieren oder einbetten bei QuickTime Filmen
  • Kodierungseinstellungen nach Quellvorgabe
  • DNxHD Import und Export
  • Sony 4K AVC-Intra (XAVC) Unterstützung
  • REDcolor3 und REDgamma3 Unterstützung
  • Neues MPEG2 Exporter Modul und neue Vorgaben
  • Smart Rendering bei MXF ist standardmäßig eingeschaltet
  • AS-11 Metadata und AS-11 Export Presets
  • Wraptor DCP Preset (Cinema Preset)
  • Time Tuner
  • Optischer Fluss bei der Zeitinterpolation
  • Facebook und Twitter Upload
  • Neue Vorgaben für Facebook und HEVC (H.265)
  • OpenEXR Unterstützung
  • Bildsequenzen in überwachten Ordnern
  • Lautheits-Normalisierung
  • DNxHR Unterstützung
  • XAVC Long Gop Support
  • IRT Profile (Institut für Rundfunktechnik)
  • MXF Kanaleinstellungen
  • After Effects Bildsequenzen exportieren
  • Medien kopieren und Proxies erstellen
  • Alpha Kanal exportieren
  • Clips zusammenführen
  • MXF OP1a mit 6 und 12 Audiokanälen
  • Unterstützung für Team Projects
  • Animierter GIF Export
  • Youtube Upload mit Thumbnails, Playlisten und Channels
  • Vimeo Upload mit Channels
  • Titelfeld für YouTube, Facebook und Vimeo Export
  • Facebook Export mit Seiten Einstellung
  • Automatische Bitrateneinstellung bei H.264 und neue H.264 Presets
  • Warnung bei fehlenden Schriften und Offline Medien vor dem Export

Adobe After Effects CC

Formate und Export

  • ARRI RAW Quelleinstellungen
  • Nativer ProRes Export ab Mac OSX 10.8
  • Import von DNxHD MXF OP1a und MOV DNxHD
  • Kompositionen an den Media Encoder senden
  • DPX Unterstützung mit 12 und 16 Bit sowie Alphakanal
  • Nativer Import von XAVC (Sony 4K) und AVC-Intra 200
  • PSB und CMYK JPEG Unterstützung
  • Media Browser Bedienfeld
  • OpenGL für alle Intel GPUs und GPU-Raytracer für nicht unterstützte Cuda Karten

Projekt- und Programmfunktionen

  • Unicode Unterstützung in Datei- und Pfadnamen
  • Fehlende Schriften, Effekte und Footage einfacher identifizieren
  • Voreinstellung für das Doppelklick-Verhalten auf Ebenen
  • Menübefehl zum löschen des Disc Cache
  • Automatisches laden von Footage
  • Video-Info Spalte im Projektfenster
  • Durch Vorkomposition ersetzen Befehl im Projektfenster

Kompositionen und Effekte

  • Andere Kompositionen schließen Befehl auf einem Tab
  • Bikubische und bilineare Skalierung von Ebenen
  • Pixel-Bewegungsunschärfe Effekt
  • Ausrichten Funktionen von Ebenen in 2D und 3D Kompositionen
  • Verlaufsfilter mit Schalter zum umkehren der Farben
  • Umschalt-Überordnen erhält Keyframe-Animationen
  • Im Finder / Explorer öffnen auf Ebenen
  • Gehe zu Marken und Keyframes Befehle
  • Unterkompositionsdauer an ausgewählte Ebene anpassen
  • Neue Ebenen werden direkt über der ausgewählten erzeugt
  • Masken im Tracker Fenster verfolgen
  • Ankerpunkt in die Ebenenmitte setzen (Ebene > Transformieren
  • Transformieren Effekt mit bikubischem Sampling
  • Details erhalten Effekt

Cinema 4D Workflow

  • Erstellen und importieren von Cinema 4D Dateien
  • Integrierte Cinema 4D Lite Version
  • Cineware Effekt und Cinema 4D Integration
  • Cinema 4D Version zum rendern und bearbeiten auswählen

Visuelle Effekte

  • Kantenverfeinerungswerkzeug
  • Weiche- und Harte Masken verbessern Effekte
  • 3D Kameratracker mit Grundebenenerzeugung
  • Verkrümmungsstabilisierung VFX

Adobe After Effects CC 2014

  • Key Cleaner und Advanced Spill Suppressor Effekt
  • Verbesserter Gradationskurven Effekt und Auto Gradation
  • Masken für Effekte
  • Html5 Bedienfelder
  • Sony RAW Unterstützung (F5, F55, F65)
  • Mercury Transmit für externen Monitor

Adobe After Effects CC 2015

  • Neuer Startbildschirm: Letzte Dateien, Bibliotheken, Einstellungen synchronisieren und Tutorials
  • Import von HEVC (H.265), QuickTime mit Avid DNxHR und Dolby Vision MXF PQ JPEG 2000 Codec
  • GPU Renderer in den Projekteinstellungen (Beschleunigung für Lumetri Farbkorrektur und Gaußscher Weichzeichner)
  • Arbeitsbereichsleiste und stapelbare Bedienfelder
  • Multitouch Schwenken und Zoomen und anpassbare Tab-Größen
  • Durchgehende Wiedergabe und neue Wiedergabe-Optionen im Vorschau Bedienfeld
  • Komposition, Ebenen und Footage mit Hardwarebeschleunigung
  • Creative Cloud Bibliotheken für Looks aus Adobe Capture und andere Elemente
  • Adobe Stock Integration in die Bibliotheken
  • Bibliothekselemente und Footage aus dem Explorer/Finder direkt in die Zeitleiste oder das Kompositionsfenster ziehen
  • Neue ICC Profile:
    • HDR-Profile mit SMPTE 2084 PQ EOTF (Dolby Vision),
      ARRI Log- und Look-Wide-Gamut-Farbprofile.
    • HDTV- und UHDTV-Anzeigeprofile (statt Rec. 709 Kameraprofil)
    • SDTV-Anzeigeprofile (statt Rec. 601-Profil)
    • DCDM- und DCI P3-Profile mit mehreren Weißpunkten
    • ACES- und ACEScg-Arbeitsbereichprofile
  • Clips aus Premiere Pro mit Lumetri Farbeffekten importieren
  • Face Tracker
  • Expressionzugriff auf die Textgrundlinien (sourceText.value.baselineLocs)
  • Expression für Zufallszahlen: generateRandomNumber()
  • CycoreFX HD 1.8.1. Update
    • CC Vignette
    • CC HexTile
  • MXF Export nur noch über den Media Encoder möglich
  • Cinema 4D Exporter behält Texte und Formebenen bei
  • Verbesserungen beim CINEWARE Modul:
    • OpenGL Rendering
    • Unterstützung für Takes
    • Live Link Funktion
    • Multi-Pass Ebenen mit Alphakanal

Adobe After Effects CC 2017

  • Team Projects (Nur Creative Cloud für Teams)
  • Neuer Text-Template Workflow für Premiere Pro
  • Cinema 4D Renderer für Text- und Formebenen
  • Neue GPU Effekte: Helligkeit und Kontrast, Konturen finden, Leuchten, Farbton/Sättigung, Umkehren, Invertieren und Einfärben
  • Videofootage-Wiedergabe in Echtzeit
  • Fehlende Typekit Schriften synchronisieren
  • Letztes Bild einfrieren
  • Szenen vom Charakter Animator via Dynamic Link importieren

Adobe After Effects CC 2018

  • Data Driven Animation via JSON und mgJSON
  • Create Nulls from Path Bedienfeld
  • Neue Kompositionen aus Footage erstellen
  • Ebenentransformationen und Bewegungsunschärfe sind GPU beschleunigt
  • Mettle VR Plugins
  • Visueller Keyboard Editor
  • Font Menu mit Favoriten und Adobe Fonts sowie Ligaturen

Adobe After Effects CC 2019

  • Neues Lernen Bedienfeld und neuer Startbildschirm sowie Home Taste
  • Alle Expressions auf ausgewählten Ebenen aktivieren/deaktivieren
  • Responsive Design-Zeit-Marker
  • Verbesserte Marionettenwerkzeug-Pins (Erweiterte-Pins und Bend-Pins)
  • Verbesserung für Motion Graphic Templates: Gruppen, Schrifteigenschaften und CSV Datensätze importieren
  • Import von Adobe Animate CC Projekten
  • Neue GPU beschleunigte Effekte: Farbbalance, Kurven, Füllung, Belichtung, Lineare Blende, Rauschen, Tritonus, Maske festlegen, Venetian Blinds, Kanten aufrauen
  • Lumetri Kurven
  • Hardware-beschleunigte H.264 und HEVC Wiedergabe auf macOS
  • Unterstützung für den HAP Codec
  • Neues Mocha Ae CC Plugin
  • Ebenen mit Alt-Taste Dehnen
  • Kompositionsmarken durch klicken auf den Marken-Schalter erstellen
  • Hilfslinien pixelgenau positionieren (Rechtsklick)
  • Hilfslinien speichern und mit Premiere Pro teilen
  • Inhaltsbasiertes Füllen für Videos
  • Verbesserter Expression Editor
  • Voreinstellungen für den Expression Editor
  • Automatische Synchronisation von Adobe Fonts
  • Update Legacy Expressions Skript

Adobe After Effects 2020

  • Text-Formatierungen über Expressions steuern
  • Dropdown-Menüsteuerelement für Expressions
  • Cinema 4D Lite R21

Adobe Illustrator CC

Layout Funktionen

  • Verpacken Funktion für verknüpfte Bilder
  • Bildeinbettung aufheben
  • Mehrere Dateien gleichzeitig platzieren
  • Erweiterte Verknüpfungsinformationen
  • Touch Type Werkzeug
  • Verbesserte Schriftsuche
  • Umwandeln von Text- und Flächentext
  • Touch Funktionen für das frei Transformieren Werkzeug
  • Unterstützung für Gesten: Zoom, Ansicht verschieben, Artboards um 90° drehen
  • Hilfslinien erstellen per Doppelklick auf das Lineal, Umschalt-Doppelklick rastet an der nächsten Marke ein
  • Cmd+Ziehen von der Lineal Ecke, erstellt zwei Hilfslinien
  • Live Ecken
  • Erweiterter Buntstift
  • Pfadsegmente verschieben und Touch-Funktionen
  • Typekit Fonts Integration
  • Perspektivenraster-Werkzeug erlaubt Änderungen der Perspektive nach dem Zeichnen

Farbe

  • Nur verwendete Volltonfarben in der Separationsvorschau anzeigen
  • Suchfeld im Farbwähler unter Farbfelder
  • Einblendbares Suchfeld im Farbfelder-Bedienfeld

Sonstiges

  • Bilder in Pinselspitzen
  • Einfachere Erstellung von Ecken in Musterpinseln
  • Einstellungen Importieren und exportieren
  • Eigene Werkzeugbedienfelder

CSS und SVG Funktionen

  • CSS Eigenschaften Fenster zum kopieren von CSS Eigenschaften
  • Vendor Prefixes beim CSS Export hinzufügen
  • Responsive SVG Export

Adobe Illustrator CC 2014

  • Eckenradius Funktion und Transformationen beim Rechteck Werkzeug
  • Interaktive Rechteck-Formeigenschaften im Transformieren Bedienfeld
  • Fläche und Kontur Auswahlfeld im Farbfelder-Bedienfeld, Listen und Raster Button
  • Exakte oder glatte Genauigkeit beim Buntstift Werkzeug (Alt-Drag für Geraden und Option zur Verwendung der Alt-Taste für das Glätten Werkzeug)
  • Kurvenzeichner Werkzeug
  • Zusammenfügen-Werkzeug
  • Zeichenstift Beziér-Punkt Vorschau
  • Alt-Taste beim Pfad schließen drücken, um den Beziér Anfasser zu bearbeiten
  • Leertaste drücken, um den Ankerpunkt beim schließen eines Pfades zu verschieben
  • Alt-Klick auf Beziér-Anfasser mit dem Ankerpunkt-Werkzeug für Auto-Beziér
  • Beziér-Anfasser werden nicht mehr am Raster ausgerichtet
  • Verbessertes Schriften Suchen: Fehlende Schriften von Typekit synchronisieren
  • Strg-Klick auf Schrift im Suchen Dialog für Vorschau
  • Nicht vorhandene Schriften werden hervorgehoben (Voreinstellungen > Schrift)
  • Verborgene Zeichen einblenden (Schrift > verborgene Zeichen)
  • Zeichenflächen mit Wahltaste zur Mitte erstellen und skalieren
  • Neuer Dateiinformationen Dialog
  • Responsive SVG Export und Rundung auf eine Nachkommastelle
  • Experimentelle GPU Unterstützung unter Windows 7 und 8

Illustrator CC 2015

  • Neuer Startbildschirm: Aktuelle Dateien, Vorgaben, Bibliotheken und Tutorials
  • Erweiterte Bibliotheken mit Adobe Stock Suchfunktion, Farbfelder und Gruppen importieren und verbesserte Unterstützung für Absatz- und Zeichenformate
  • GPU Rendering (verbessertes Zoom verhalten)
  • 64.000% Vergrößerung
  • Datei-Wiederherstellung nach Absturz
  • Illustrator Safe Mode (Dateien öffnen, wenn Fehler auftreten oder Plugins fehlen)
  • Freihand-Modus beim Formerstellungswerkzeug
  • Shaper-Werkzeug für die Erstellung von Formen (Rechteck, Kreis, Ellipse, Dreieck und Polygon)
  • Typische Pathfinder-Optionen mit dem Shaper Werkzeug durchführen und zusammengefügte Formelemente per Doppelklick auswählen
  • Neue interaktive Formen: Kreis und Ellipse mit Winkelaussparung
  • Anzahl der Seiten von Polygonen dynamisch ändern
  • Verknüpfte Elemente aus der Bibliothek
  • Dynamische Symbole: Kontur, Fläche, Deckkraft und Effekte von Symbolelementen mit dem Direktauswahlwerkzeug verändern
  • Intelligente Hilfslinien für die Erstellung von Kreisen und Quadraten und beim Ausrichten von Objekten
  • Auswahlen als PNG oder SVG exportieren
  • Neue SVG Exportoptionen

Adobe Illustrator CC 2017

  • Neuer Dialog für die Erstellung neuer Dokumente: Vorlagen aus Adobe Stock
  • Beim Zeichnen, Skalieren und Bewegen an Pixeln ausrichten
  • Einfügen von Platzhaltertext
  • TXT oder RTF Dateien in Rahmen platzieren
  • Ähnliche Schriften finden und nach Schriftklassen filtern
  • Live Schriftvorschau beim auswählen einer Schrift
  • Alternative Glyphen bei der Auswahl von Text

Adobe Illustrator CC 2018

  • Neues Eigenschaftenbedienfeld
  • Formgitterwerkzeug
  • Mehrere Zeichenflächen parallel auswählen (Umschalt-Taste)
  • Ausrichten und verteilen von Zeichenflächen
  • Bis zu 1000 Zeichenflächen pro Dokument
  • Schriftartenvarianten
  • OpenType SVG-Schriftarten
  • TouchBar Unterstützung für MacBook Pro
  • Anwenden von Formatsätzen auf Text
  • Ausgewählte Objekte als mehrere Objekte exportieren
  • Textelemente in Creative Cloud Bibliotheken einfügen

Adobe Illustrator CC 2019

  • Freihandverläufe
  • Globale Bearbeitung für ähnliche Objekte
  • Visuelles Durchsuchen von Schriften und einfachere Installation von Adobe Fonts
  • Benutzerdefinierbare Werkzeugleiste
  • Präsentationsmodus
  • Zuschnittansicht
  • Skalierung der Benutzeroberfläche für den Monitor
  • Vorschau auf 100% entspricht der Ausgabegröße
  • Schnelleres Zoomen
  • Inhaltsbasierte Freistellung
  • Verbessertes Formgitterwerkzeug bei dem die Pins automatisch vorgeschlagen werden

Adobe Illustrator 2020

  • Verbesserte Pfadvereinfachung
  • Speichern im Hintergrund
  • Automatische Rechtschreibprüfung

Adobe InDesign CC

  • Dunkle Oberfläche und Farbe der Montagefläche an Benutzeroberfläche anpassen
  • Erweiterte Eingabe-Funktionen in den Voreinstellungen
  • Native Ziffern bei der Eingabe von arabischem Text
  • 64-Bit Unterstützung
  • IDML Abwärtskompatibilität bis CS4
  • QR-Code Unterstützung
  • EPUB Verbesserungen: Schriften werden so eingebettet, dass diese am iPad erhalten bleiben, Fix für unterbrochene Listen, Tags und Exportoptionen in Objektformaten, CSS Ausgabe bei den Tagsexport-Optionen in den Absatzformaten
  • Verbesserungen im Schriftmenü:
    • Suchliste für Schriften mit Suche nach Teilausdrücken (z.B. „Bold“)
    • Nach gesamten Schriftname suchen oder nur nach Wortanfang suchen
    • Favoriten festlegen und nur bevorzugte Schriftarten durchsuchen
    • Pfeil für die Anzeige der Schriftschnitte (Cmd-Klick, um alle zu öffnen)
    • Adobe Fonts verwenden
  • Verbesserte Hyperlink Funktionen

Adobe InDesign CC 2014

  • Voreinstellungen von Indesign CC automatisch beim ersten Start übernehmen
  • Verpacken mit IDML und Print PDF Einbindung
  • Fixed Layout ePub Export (Audio, Video und Edge Animate; ePub 3.0 Standard)
    • Unterstütze eBook Reader: iBooks (iPad und Mavericks), Kobo (iPad), Readium (Chrome), Google Play (iPad), VitalSource(iPad)
    • Verbesserter ePub Export Dialog
    • Semantik in den Objekt-Exporteinstellungen hinzufügen
  • Auf Behance veröffentlichen
  • Tabellenzeilen und Spalten verschieben
  • Farbgruppen bzw. Ordner im Farben-Bedienfeld
  • Rückwärts suchen
  • Fußnoten in nicht-rechteckigen Rahmen und Fußnoten Umbruch
  • QR-Codes über Datamerge Funktion erstellen
  • Effekte beim transformieren skalieren

Adobe InDesign CC 2015

  • Neuer Startbildschirm: Aktuelle Dateien, Bibliotheken, Vorgaben und Tutorials
  • Touch Arbeitsbereich ab Windows 8
  • Publish Online Funktion mit Download einer Druckdatei
  • Publizierte Dokumente über das Web-Dashboard verwalten
  • Absatz-Schattierungen
  • Bilder in Tabellenzellen platzieren
  • Bibliotheken: Zeichen und Absatzformate, Farbthemen und Verknüpfte Dateien
  • Mehrere Elemente aus der Bibliothek zum Dokument hinzufügen und umgekehrt
  • Grafiken in der Bibliothek per Doppelklick in Photoshop oder Illustrator bearbeiten
  • InKontext Menü für ausgewählte Glyphen
  • Nach Glyphen im Glyphenbedienfeld suchen
  • Markierung von Formatabweichungen
  • Verbesserungen bei der Barrierefreiheit (PDF Druck): Titel und Sprache wählen
  • Das Dialogfeld „Speichern unter“ behält den Standardspeicherort des Originaldokuments bei
  • GPU beschleunigter Zoom
  • Farbfelder sortieren
  • Dateien über Netzwerk öffnen
  • Modernere Benutzeroberfläche mit mehr Abstand zwischen Einstellungen

Adobe InDesign CC 2017

  • OpenType Funktionen für den gesamten Textrahmen aktivieren
  • Fußnoten in Spalten
  • Skalieren von Pfeilspitzen
  • Adobe Stock Suche

Adobe InDesign CC 2018

  • Endnoten
  • Absatzrahmen
  • Position, Höhe und Breite in Objektformaten angeben
  • Objektgröße und Position mit Pipette übertragen
  • Duden Integration
  • Textelemente in Creative Cloud Bibliotheken hinzufügen
  • Schriftarten nach Klassifikation und Ähnlichkeit filtern
  • Verbesserung für barrierefreie PDF Dateien: alternativer Text für native InDesign Objekte und Grafiken, Tagging für Gruppen, Index, Listen, Inhaltsverzeichnis, Musterseiten und verankerte Rahmen und Fußnoten
  • HTML Export-Verbesserungen: Export ohne Klassen und alle Exporttags bearbeiten Option (im Bedienfeldmenü der Absatzformate)
  • Verläufe können in Farbgruppen gelegt werden

Adobe InDesign CC 2019

  • Inhaltssensitive Anpassung
  • Kommentare aus PDF Dokumenten importieren
  • Automatische Layout-Anpassung
  • Eigenschaften Bedienfeld
  • SVG Schriften
  • Visuelles Durchsuchen von Schriften und vereinfachter Zugriff auf Adobe Fonts
  • Fußnoten in Tabellen
  • Abstand zwischen Absatzformaten
  • Schriften für PDF Formulare anpassen
  • Auswählen, ob beim Export Anweisungen für Druckdienstleister gespeichert werden

Adobe InDesign 2020

  • Variable Schriftarten
  • Spaltenlinien
  • Ähnliche Bilder suchen

Adobe Bridge CC 2018

  • Verbessertes Caching und Cache komprimieren
  • Berechnung der Vorschaubilder bei Bedarf (verbesserte Performance bei Ordnern mit extrem vielen Bildern)
  • Bilder vom Gerät importieren (Mac)
  • Adobe Stock durchsuchen
  • Veröffentlichen von Bildern auf Adobe Portfolio
  • Nativer Ausgabe-Arbeitsbereich
  • Neue Filter-Kriterien: Name des Autors, Farbprofil, Bittiefe
  • Verbessertes Dialogfeld für Dateiinformationen

Adobe Bridge CC 2019

  • Neue Arbeitsoberfläche und UI Schriftgrößen ändern
  • Zentralisierter Cache (Netzwerk-Cache)
  • Unterstützung für Adobe XD Dateien
  • Bibliotheks-Elemente in der Vorschau sehen
  • Foto-Aufnahmezeit ändern
  • Copy/Paste von Ordnern und Dateien zwischen Bridge und Explorer/Finder

Adobe Bridge 2020

  • Medien im Export-Bedienfeld konvertieren
  • Erweiterte Suchfunktionen
  • Transparenz-Darstellung für Photoshop Dateien

Adobe Photoshop CC

Camera RAW 8.0

  • Radial-Filter Werkzeug
  • Bereichsreparaturpinsel mit Malfunktion
  • Ausschnitt verschieben mit der Leertaste für die Lupe, das Zuschneiden-Werkzeug, das rote-Augen Werkzeug, den Bereichsreparaturpinsel und den Radial-Filter
  • Erweiterte Objektivkorrektur mit Hochkant-Option

Verschiedenes

  • Bedingungen in Aktionen einfügen
  • Nur ausgewählte Ebenen im Ebenenbedienfeld filtern
  • Farbfelder aus HTML und CSS Dateien laden
  • Creative Cloud Synch Einstellungen
  • Behance Integration
  • Perspektivische Verformung
  • Verknüpfte und eingebettete Smart-Objekte platzieren
  • 3D Druck Funktionen
  • Hintergrundebene entsperren
  • Hintergrundfarbe bei neuen Dokumenten einstellen
  • Zuletzt verwendete Farben in der Farbfelderpalette

Interpolation und Filter

  • Bildgröße Dialog mit Vorschau und Details erhalten Funktion mit Rauschreduzierung
  • Interpolationsmethode beim Transformieren wählen
  • Verbesserter Selektiver Scharfzeichner Filter mit Rauschreduzierung
  • Verwacklungen reduzieren Filter
  • Camera RAW Filter
  • HDR Pro kann die Ergebnisse an den Camera RAW Filter weitergeben

Pfade und Text

  • Auswahl mehrerer Pfade im Pfade-Bedienfeld
  • Mehrere Pfade löschen, duplizieren oder verschieben
  • Option/Alt-Ziehen um einen Pfad zu duplizieren
  • Rechtecke mit abgerundeten Kanten im Eigenschaften Bedienfeld
  • System Anti-Alias für Texte (Simuliert Text im Safari oder Internet Explorer besser)

3D Verbesserungen

  • Live 3D Painting
  • UV-Überlagerungen auf der Textur in den Extras unter Ansicht einblenden
  • Objekte hinzufügen, löschen, gruppieren, duplizieren, Reihenfolge umkehren

Adobe Photoshop CC 2014

  • Creative Cloud Bibliotheken
  • Farbanpassung im Inhaltsbasierten Füllwerkzeugen
  • Pfadweichzeichnung mit Bewegungsunschärfe in der Weichzeichnergallerie
  • Pin-Kanten beim Verflüssigen
  • Fokusbereich auswählen
  • Typekit Font Synch und Typekit Font-Filter
  • Schrift-Vorschau im Design beim scrollen über die Schriften
  • Intelligente Hilfslinien mit Abstandsmessung via Cmd-Taste
  • Ebenenkompositionen mit Icons
  • Update für Position, Sichtbarkeit und Stile für ausgewählte Ebenenkompositionen
  • Smartobjekte mit Ebenenkompositionen lassen sich im Eigenschaftenbedienfeld auswählen
  • Eingebettete Smartobjekte als verknüpfte Smartobjekte exportieren
  • Verpacken Funktion für verknüpfte Smartobjekte
  • 3D LUTs exportieren
  • Zuletzt verwendete Pinselspitzen via Rechtsklick
  • Sony RAW und Canon RAW Videounterstützung
  • Import von MPEG2 und Dolby Audio
  • 3D Druck Reparaturen anzeigen

Adobe Photoshop CC 2015

  • Neue Camera Raw 9.2 Funktionen:
    • Dunst entfernen als globale Eigenschaft und als lokale Korrektur
    • Schnelles Zoomen mit der H-Taste
    • Schnellere Navigation durch GPU Beschleunigung
    • Weiß- und Schwarz als lokale Korrekturen
    • Fotos zu HDR und Panorama zusammenfügen
  • Neuer Startbildschirm: Aktuelle Dateien, Bibliotheken und Vorgaben
  • Anpassbare Werkzeugleiste
  • Neuer Dialog für Neue Dokumente mit unterschiedlichen Einstellungen für verschiedene Dokumenttypen
  • Design Arbeitsbereich für Mac und Windows ab Version 8.1
  • Touch-Funktionen und Gesten auf Windows Touch-Geräten
  • Zusatztasten Palette (Shift, Ctrl und Alt) für Touch-Oberflächen
  • Rauscheffekt in der Weichzeichnergallerie
  • Device Preview CC Unterstützung
  • Zeichenflächen Funktionen und einfache Erstellung von Zeichenflächen
  • Zeichenflächen-Werkzeug
  • Zeichenflächen mit Alt-Doppelklick duplizieren
  • Hilfslinien und Raster pro Zeichenfläche anpassen
  • Ebenen nach Zeichenflächen filtern
  • Glyphen-Bedienfeld
  • Schriften als Favoriten markieren und ähnliche Schriften auswählen
  • Textpositionen im Eigenschaftenbedienfeld festlegen
  • Zuletzt verwendete Glyphen-Liste
  • Transformieren Optionen beim Inhaltsbasiert-Verschieben Werkzeug
  • Neue Optionen für Ebenenstile
  • Alle Korrekturen als Smart-Filter anwenden
  • Massen-Import von Elementen in Bibliotheken
  • Ölfarben-Filter
  • 3D Figuren aus Fuse hinzufügen
  • Verbesserte JPEG Exportqualität
  • Import und Export von SVG Grafiken
  • Elemente in verschiedene Größen exportieren
  • Verflüssigen mit Gesichtserkennung
  • Inhaltsbewahrendes Freistellen Werkzeug
  • Arbeitsbereich für Masken und Auswahlen

Adobe Photoshop CC 2017

  • Neuer Dialog für neue Dokumente: Vorlagen aus Adobe Stock
  • Universelle Suche: Ebenen, Werkzeuge, Stock, Hilfe
  • SVG Schriften für Objekte und Emojis (integriert sind die Schriften Trajan Color Concept und EmojiOne)
  • SVG Export für Adobe Xd
  • Polygon-Lasso im Auswählen und Maskieren Arbeitsbereich
  • Texteigenschaften im Eigenschaften-Bedienfeld
  • Unterstützung für die Apple TouchBar im MacBook Pro

Adobe Photoshop CC 2018

  • Strichglättung für Pinselspitzen: Schnurmodus, Strich auffüllen, Strichende auffüllen, für Zoom anpassen
  • Ordner für Pinselvorgaben, Zoom in der Pinselspitzenliste
  • Pfadoptionen, Gummibandeffekt und Pinsellinie bei Glättung anzeigen
  • Rundungszeichenstift-Werkzeug
  • Schnelles Teilen
  • Variable Fonts
  • Kopieren und einfügen von Ebenen
  • Zugriff auf Lightroom Fotos in Photoshop
  • Rich-Text-QuickInfos und Lernen Bedienfeld
  • Unterstützung für Microsoft Surface Dial
  • Hochskalieren mit künstlicher Intelligenz (Details erhalten 2.0)
  • Malsymmetrie
  • Schriftfarbe, -Art und -Größe im Eigenschaften Bedienfeld
  • HEIF-Unterstützung
  • Text ohne Formatierung einfügen
  • Verbesserte PNG Komprimierung
  • Motiv auswählen Funktion
  • UI Skalierung für Windows 10 und HighDPI Monitore

Adobe Photoshop CC 2019

  • Arbeitsbereich für Inhaltsbasiertes Füllen
  • Verbessertes Verformungswerkzeug
  • Rahmen-Werkzeug zum platzieren (Ebenen > Neu in Rahmen konvertieren)
  • Echtzeit Vorschau für Ebenenmodi
  • Farbkreis für das Farbe Bedienfeld
  • Rechnen in Wertefeldern
  • Ausblenden des Referenzpunktes
  • Text per Doppelklick bearbeiten und automatisch Lorem Ipsum Text hinzufügen
  • Text Zuschneiden und Transformieren
  • Bedienfelder sperren
  • Objektabstände ausrichten
  • Skalieren der Benutzeroberfläche
  • Neue Malsymmetrie Optionen: Kreissymmetrie, Radialsymmetrie, Spiralensymmetrie und Mandalasymmetrie
  • Ansicht horizontal spiegeln

Adobe Photoshop 2020

  • Cloud Dokumente zum Austausch mit Photoshop und Fresco auf dem iPad
  • Bedienfelder für Verläufe, Muster und Formen
  • Objektauswahlwerkzeug
  • Neue Funktionen im Eigenschaftenbedienfeld
  • Smartobjekte in Ebenen umwandeln
  • Erweiterte Verformung

Lightroom 5

  • Erweiterte Bereichsreparatur
  • Upright Objektivkorrekturen
  • Bibliothek > Vorschauen > Smart Vorschauen erstellen
  • Verbesserte Veröffentlichungsmodule
  • Verbesserte Fotobuch Erstellung
  • Video Slideshows
  • Neue Sammlung als Zielsammlung festlegen
  • Gespeicherte Kartenposition auf neue Bilder ziehen
  • Vollbildmodus
  • Buchfunktionen: Benutzerseiten speichern (eigene Layouts) und Seitennummern
  • Diashow mit Videos

Lightroom CC

  • Zu HDR zusammenfügen
  • Zu Panorama zusammenfügen
  • Gesichtserkennung
  • HTML5 Bildgallieren
  • Schwenken und Zoomen für Dia-Shows
  • Verlauf- und Radialfilter

Lightroom CC 2015

  • Upright Funktion mit Hilfslinien
  • Randverkrümmung im Panorama Modul einstellen
  • Neue Sammlung für alle synchronisieren Fotos
  • Dunst entfernen
  • Fotos auf Adobe Stock hochladen und verkaufen
  • Referenzansicht im Entwicklungsmodul

Lightroom Classic CC

  • Verbesserte Performance
  • Schnellere Auswahl von Aufnahmen beim Import über eingebettete Vorschauen
  • Präzise Auswahl mit Bereichsmasken (Luminanz oder Farbe)
  • Suche in Ordnern
  • Ordner als Favoriten kennzeichnen und danach Filtern
  • Sammlungen auf Basis von Ordnern erstellen
  • Sammlung von einem Karten-Pin erstellen
  • Smart-Sammlungen auf Basis von bearbeiteten oder unbearbeiteten Fotos erstellen
  • Kreativ-Profile und Adobe RAW Profile
  • Erweitertes Gradationskurvenwerkzeug
  • Farbige Ordnermarkierungen
  • Automatisches Stapeln für Panorama und HDR
  • Optimierte Ordnersuche
  • Import von Vorgaben und Profilen
  • Tiefenbereichsmaskierung (HEIC Fotos von iOS Smartphones)
  • Verbesserte Tethering Performance
  • Panorama-Erstellung in einem Arbeitsschritt
  • Verbesserte Dunstentfernung mit reduziertem Rauschen im negativen Bereich

Adobe XD CC

  • Neues Programm für UI Design und interaktive Prototypen
  • Zeichenflächen und intelligente Navigation auf der Arbeitsfläche
  • Ebenen mit Kontextbezogenen Anzeigen
  • Elemente Bedienfeld: Symbole, Farben, Zeichenformate
  • Creative Cloud Bibliotheken
  • Wiederholungsraster
  • Kontextabhängiger Eigenschafteninspektor
  • Raster
  • Weichzeichnungseffekt
  • Lineare Verläufe
  • Innovativer Zeichenstift
  • Boolesche Funktionen, Gruppen und Masken
  • Typografische Gestaltung
  • UI-Ressourcen
  • Import von Inhalten über die Zwischenablage aus Photoshop CC und Illustrator CC
  • iOS und Adroid App
  • Verwaltung von Prototypen
  • Interaktion des Prototyps als Video aufzeichnen
  • Design Elemente und Zeichenflächen exportieren (PDF, PNG, SVG)
  • Design Spezifikationen
  • Layout-Raster
  • JPEG Export
  • Textverbesserungen: Wechseln zwischen Punkt- und Flächentext
  • Text unterstreichen
  • Ausrichtungsarten für Konturen
  • Adobe Stock Lizenzierung
  • Original bearbeiten in Photoshop für CC Bibliotheken
  • Radiale Verläufe und HEX, RGB und HSB Farbwähler
  • Dropbox Vorschau und Integration von Drittanbieter Lösungen (Zeplin, Avocode, Sympli, ProtoPoe und Kite Compositor)
  • Batch Export
  • Verbesserter Zoom und Vollbildanzeige
  • Vektorgrafiken aus CC Bibliotheken entnehmen
  • Layout-Raster in Design Specs sichtbar
  • Stift- und Touch Support auf Windows 10
  • Bildlaufposition merken bei Verknüpfungen
  • Pipette im Eigenschaftenfenster
  • Fixierung von Elementen beim Scrollen
  • Photoshop Integration
  • Kopieren von Symbolen zwischen Dikumenten
  • Bearbeitung von Stilen in Gruppen
  • Import von Sketch Dateien
  • Kennwortschutz für Prototypen
  • Suchfilter im Elemente Bedienfeld
  • Suchen und Hervorheben von Elementen
  • Einfaches ersetzen von Symbolen
  • Copy und Paste zwischen Zeichenflächen
  • Verbesserte Photoshop Integration mit Kontur und Bildeffekten
  • Verbesserter Sketch Import
  • Passwortschutz für Designspezifikationen
  • Overlays erstellen
  • Fixierung von Elementen beim scrollen
  • Private Einladungen für Prototypen und Design-Spezifikationen
  • Bilder positionieren und zuschneiden
  • Mathematische Berechnungen in Wertefeldern
  • Verbesserte Linienfunktionen (gepunktete und gestrichelte Linien)
  • Elemente benennen
  • Kommentare in Designspezifikationen
  • Elementextrahierung aus Design-Spezifikationen
  • Inhalte im Bedienfeld Elemente organisieren
  • Private Einladungen per Webbrowser
  • Responsive Resize für Gruppen und Zeichenflächen
  • Zeitgesteuerte Übergänge
  • Integrierte Rechtschreibprüfung
  • Prototypen im Vollbildmodus
  • Sprachunterstützung für Prototypen in Englisch
  • Plugin-Unterstützungen: https://www.adobe.com/de/products/xd/resources.html
  • Integration mit externen Tools: https://www.adobe.com/de/products/xd/resources.html#panel-2
  • Auto-Animate Funktion
  • Ziehen-Gesten für Prototpyen
  • Verknüpfte Symbole mit anderen Cloud-Dokumenten
  • Öffnen von Illustrator Dateien
  • Export für After Effects
  • Neuer Startbildschirm: Plugins, UI Kits, App-Integrationen
  • Cloud Dateien (Autosave, leichteres Teilen)
  • Horizontal und vertikal spiegeln
  • Kopieren und einfügen von Illustrator
  • Suchen im Ebenenbedienfeld
  • Vorschau von verknüpften Symbolen bei der Veränderung im Originaldokument
  • Auto-Animate im Browser
  • Alle Kommentare zu Bildschirm im Browser anzeigen
  • Sprachunterstützung für Prototypen in allen Sprachen
  • PS und Ai Dateien im aktuellen Dokument importieren
  • Verbesserter After Effects Export
  • Audioaufnahme bei der Aufzeichnung im Test-Mode
  • Kurzbefehl „i“ für die Pipette
  • Copy und Paste von Elementen zwischen Illustrator und XD
  • Direktauswahl von Objekten in Gruppen mit cmd/Strg-Shift
  • Gesten im Browser
  • Export-Checkbox im Eigenschaftenbedienfeld

Adobe Dimension CC

  • Neues Programm für Texturierung und Rendering von 3D Objekten
  • Fotorealistisches Rendering mit V-Ray
  • Erstellung von Materialien mit Capture CC
  • Kontrolle über Feldtiefe
  • Kamera Lesezeichen
  • Echtzeit-Render-Vorschau
  • Adobe Stock Integration
  • Anpassung von Schatten und Spiegelungen
  • Bearbeitung von Materialien
  • PSD Renderings mit Ebenen
  • Platzierung von Grafiken auf 3D Oberflächen
  • Automatisierte Angleichung von Bildern
  • Verbesserte Photoshop Integration
  • Ausrichten und Einrasten von Hilfslinien
  • Verbesserte Auswahl
  • Farbfelder aus Bibliotheken verwenden
  • Verbesserter OBJ Import
  • Verbesserte Ps und Ai Integration
  • Gleichzeitige Platzierung mehrerer Grafiken als Ebenen
  • Unterstützung für SKP (Sketchup), FBX (Autodesk), STL und OBJ
  • Rendering Warteschlange
  • Veröffentlichung von 3D Szenen (Web-basierter 3D Viewer)
  • Druckoptionen für Arbeitsflächen- und Rendering-Größe
  • Cloud Rendering
  • Import von Substance Materialien
  • Grafiken als Decals oder Füllebenen im Material platzieren

Adobe Dreamweaver CC

  • Verbesserter Dialog für neue Dokumente
  • Creative Cloud Einstellungen synchronisieren
  • Fluid Grids Verbesserungen
  • Edge Inspect Integration
  • Image Rollover and Placeholder Dialog
  • jQuery Unterstützung:
    • jQuery Effects (Behaviour Bedienfeld)
    • jQuery UI Accordion, Tabs, Autocomplete, Datepicker und Slider
  • Visual CSS Designer Bedienfeld mit Überblick über Quellen, @Medien und Selektoren
  • Neue HTML5 Formular Elemente
  • Neuer Farbpicker
  • Anwenden Schaltfläche in den Voreinstellungen
  • Live CSS Highlight und Chrome Rendering Engine
  • Open und Closing Tag Highlight
  • Code Vervollständigung für CSS Selektoren

Adobe Dreamweaver CC 2014

  • Startbildschirm und Video-Gallerie (Hilfe > Neuerungen in Dreamweaver)
  • In-App Messaging (Voreinstellungen > Eingabehilfen)
  • Bearbeitung in der Live Ansicht: Texte ändern, Stile zuweisen, Bildattribute bearbeiten
  • Eigenschaftenbedienfeld in der Live Ansicht verwenden
  • Einfügen von Elementen in der Live-Ansicht (Klicken oder ziehen)
  • Element-Schnellansicht zur Anzeige der DOM-Struktur
  • Elemente in der Schnellansicht via Rechtsklick bearbeiten oder verschieben
  • Verbesserungen im CSS Designer: Stile kopieren und einfügen, Quick-Edit Textboxen, Rückgängig-Schritte im CSS Designer, einfachere Border-Einstellungen
  • SFTP Unterstützung
  • Code ausdrucken

Dreamweaver CC 2015

  • Gerätevorschau
  • Visuelle Medienabfragen
  • Linting und Emmet Unterstützung
  • Vorschau von Bildern und Farben in der Codeansicht
  • Extract Service Bedienfeld mit Unterstützung von Zeichenflächen
  • Neue Codefragmente
  • Twitter Bootstrap-Integration und Bootstrap Vorlagen (Basierend auf der Bootstrap Version 3.3.5 und jQuery Version 1.11.3)
    • Zeilen und Spalten einfach duplizieren
    • Bootstrap Shapes im Eigenschafteninspektor für Bilder
  • Bearbeiten von Tabellen in der Live-Ansicht
  • Neue Menüs in der Live-Ansicht: Modifizieren, Format, Befehle und Site
  • Unterstützung für jQuery UI-Elemente in der Live Ansicht
  • DOM-Bedienfeld
  • SVG Codehinweise in HTML Dokumenten
  • Codehervorhebung als Technologievorschau
  • Unterstützung für Bibliotheken
  • Rückgängig Schritte auf das aktive Dokument beschränken
  • Unterstützung für SVG Dateien im Elemente Bedienfeld
  • In-App-Updates für Bootstrap Bibliotheken und Startvorlagen
  • Ankündigungen: Dreamweaver soll in 2016 den Code-Editor Brackets bzw. Edge Code erhalten.

Adobe Dreamweaver CC 2017

  • Neue dunklere Benutzeroberfläche
  • Neuer Startbildschirm
  • Suchen und Ersetzen Bedienfeld mit Live-Hervorhebung im Quellcode
  • Vollbilddarstellung am Mac
  • Echtzeitvorschau im Browser
  • Verbesserter Entwickler-Arbeitsbereich
    • Zeilennummern anklicken, um Code auszuwählen
    • Quellcodeformatierung für JavaScript, JSON und PHP
    • Code-Hinweise für Pseudoklassen, @Klassen und Kurzschreibweisen
    • PHP 5.6 Unterstützung
    • Quick Edit via Strg/Cmd-E: passende CSS Regeln, CSS Transition-Ease-Kurven, Farben und JavaScript Funktionskörper direkt im HTML editieren
    • QuickDocs für CSS Dateien via Strg/Cmd+K
    • Code-Hinweise für JavaScript, HTML, CSS und PHP
    • Code Linting
    • CSS Preprozessoren: Compass und Bourbon
    • Multi-Cursor Unterstützung
    • Insert/Overwrite Modus
  • HiDPI Unterstützung unter Windows
  • Anzeige von Dokumenten auf mehreren Monitoren

Adobe Dreamweaver CC 2018

  • HiDPI Unterstützung unter Windows
  • Anzeige von Dokumenten auf mehreren Monitoren
  • Twitter Bootstrap 4 Unterstützung

Adobe Dreamweaver CC 2019

  • Javascript Refactoring: Umbenennen, in Variable extrahieren, in Funktion extrahieren, in Try-Catch einschließen, in Bedingung einschließen, in Pfeilfunktion konvertieren und Getter/Setter erstellen
  • ECMAScript 6 Unterstützung und Javascript Code-Linting
  • Neue CEF Integration (Chromium Embedded Framework) mit Unterstützung für CSS Rasterlayouts
  • SFTP mit OpenSSH und OpenSSL
  • Bootstrap 4.3.1 Update

Adobe Flash CC

  • 64-Bit Unterstützung
  • Dunkle Benutzeroberfläche
  • Zeichnen in Echtzeit
  • Einstellungen synchronisieren
  • HTML5 Canvas Funktion
  • AS3 in HTML Canvas Dokument konvertieren

Adobe Flash CC 2014

  • WebGL Unterstützung
  • Variable Strichbreite
  • Neuer Bewegungseditor
  • Projektoren generieren
  • Hilfslinien für Animationen
  • Benutzerdefinierte Pinsel
  • SWF Import

Adobe Flash CC 2015

  • Bone-Werkzeug
  • Export von Spritesheets
  • Audio-Splitting
  • Skalierbare Pinsel
  • Videoimport in der Zeitleiste
  • Ankündigung das ab Frühjahr 2016 aus Flash CC Adobe Animate CC wird.

Adobe Animate CC 2015

Adobe Flash Professional wurde im Februar 2016 in Adobe Animate umbenannt und enthält alle Funktionen von Flash CC 2015.

  • Creative Cloud Bibliotheken und Adobe Stock Integration
  • HTML5 Canvas Vorlagen
  • HTML5 Canvas Text wird als Konturen exportiert
  • Typekit Integration für HTML5 Canvas
  • Veröffentlichungs-Einstellungen für Spritesheets
  • Vektorbasierte Pinsel und Pinsel Bibliothek
  • Optimierte Pinsel und Stifte
  • Farbfelder mit Tags
  • OAM Publish Unterstützung für AS3, WebGL und HTML5 Canvas
  • Skalierung und Drehung der Bühne
  • Inhalte mit der Bühne skalieren
  • Export von Projektoren
  • SVG Dateien importieren
  • Videos mit mehrerer Auflösungen exportieren
  • Verbessertes Onion-Skinning

Adobe Animate CC 2017

  • Kamerawerkzeug
  • Vektorpinsel erstellen und verwalten
  • Erkennung von Druck und Schrägstellung für Vektorpinsel
  • UI Komponenten für HTML5 Canvas: Button, CheckBox, ComboBox, CSS, Image, Label, List, NumericStepper, RadioButton, TextInput, DatePicker, RadioSet
  • Videokomponente für HTML5 Canvas
  • Symbole und Animationen in Bibliotheken synchronisieren
  • Unterstützung für Typekit Marketplace Fonts
  • Export von Bildern und animierten GIFs
  • SWF Archive exportieren: Ebenen exportieren und in After Effects importieren
  • Inhalte außerhalb der Bühne anzeigen/verbergen

Adobe Animate CC 2018

  • Aktionscode Assistent
  • Leistungsfähigere Zeitleiste
  • Erweiterte Beschleunigungsvorgaben für klassische Tweens

Adobe Animate CC 2019

  • Formung von Elementen
  • Verbesserte Ebenensteuerung
  • After Effects Integration
  • Automatische Lippensynchronisation
  • Verbesserte Texturveröffentlichung
  • Effekte auf Ebenen
  • GL Transmission Format Export
  • VR Authoring und Publishing
  • Druck und Neigungsunterstützung beim Radiergummi
  • Option zum Füllen aller Bereiche im Farbeimer-Werkzeug beim ziehen
  • Export von SVG Dateien, die im Charakter Animator importiert werden könnenn

Adobe Acrobat DC

Anmerkung: nicht alles, was in dieser Liste steht ist tatsächlich neu. Aber es wurden nahezu alle Funktionen überarbeitet und neu zusammengestellt. Insofern habe ich hier auch die wichtigsten Kategorien aufgelistet, um einen Überblick zu geben, was Acrobat DC alles bietet. Es dient aber nicht einem Vergleich mit älteren Versionen.

  • Acrobat Document Cloud
    • PDF exportieren, erstellen und kombinieren
    • Ausfüllen und Unterschreiben und zum Unterschreiben senden
    • Senden und Online verfolgen
    • Seiten organisieren
  • Startbildschirm
    • Mobile Link und Kürzlich verwendete Dateien
    • Gesendete Dateien
    • Speicher: Document Cloud, Creative Cloud
  • Werkzeug Center
    • Werkzeuge durchsuchen
    • Werkzeuge nach Kategorien sortiert
    • Anpassbare Werkzeugbereichsleiste mit Suchfunktion
  • Seitensteuerungsleiste (HUD)
  • Erstellen und Bearbeiten
    • PDF-Datei erstellen
    • Dateien zusammenführen
    • Seiten verwalten
    • PDF-Datei bearbeiten
    • PDF-Datei exportieren
    • Scans verbessern
    • Rich Media
  • Überprüfen und genehmigen
    • Kommentar
    • Zum Kommentieren senden
    • Stempel
    • Senden und verfolgen
    • Dokumente vergleichen
    • Messen
  • Formulare und Signaturen
    • Ausfüllen und unterschreiben
    • Formular vorbereiten
    • Zum Unterschreiben senden
    • Zertifikate
  • Schützen und standardisieren
    • Schützen
    • Schwärzen
    • PDF-Standards
    • PDF optimieren
    • Druckproduktion
    • Bedienungshilfen
  • Anpassen
    • Benutzerdefiniertes Werkzeug erstellen
    • Aktionsassistent

Acrobat DC (Updates)

  • Startbildschirm „Zuletzt verwendet“ mit Vorschau und Werkzeugen
  • Startbildschirm anzeigen, wenn alle Dokumente geschlossen sind Option (nur Mac)
  • Suchen in zuletzt verwendeten Dokumenten
  • Werkzeug-Kategorien und Suche in der Übersicht
  • PDF Erstellung aus Creative Cloud (für PS, Ai, Indd)
  • Dropbox Integration in Acrobat DC und Acrobat Mobile
  • Tabs für mehrere Dokumente
  • Kamerabild verbessern– Kantenerkennung bei Verzerrungen (Automatischer Modus)
  • PDF Listen bearbeiten und Listen erstellen
  • Text auf Touch-Geräten auswählen
  • Zum unterschreiben senden über http://adobe.documents.adobe.com
  • Senden und Verfolgen mit personalisiertem oder anonymen Link
  • Mehrere Dateien zum Unterzeichnen zusammenführen, Felder suchen und senden
  • Gesendet Übersicht im Startbildschirm
  • Auto-Ausfüllen im Ausfüllen und Unterschreiben Modus
  • Neue Oberfläche für Dateien zusammenführen
  • Größenverstellbares Kommentarfenster und neues Notizdesign
  • Acrobat Mobile (Google Play, AppStore, Windows Phone Store)
  • Fill & Sign für Android, iPad und iPhone
  • Startbildschirm mit ersten Schritte und einer Einführung in Acrobat DC
  • Link zum download der Mobile Apps aufs Smartphone/Tablet senden
  • Dunkle Bedienoberfläche einstellen
  • box.com und Microsoft OneDrive Unterstützung
  • PDF Maker für PowerPoint 2016 auf Mac OS
  • Word und Excel Dateien in PDF konvertieren (Mac OS)
  • Verbesserte Scan Oberfläche
  • Anpassbare Kommentarwerkzeugleiste und Sortieroptionen für Kommentare
  • Registerkarten neben- und untereinander darstellen
  • Hosten von gemeinsamen Überprüfungen auf Sharepoint und Office 365
  • PDF Miniaturvorschaubilder auf Windows 64-Bit Systemen
  • Neue Adobe Sign App für iOS und Android

Fazit

Das ist doch schon eine ganze Menge. Und in regelmäßigen Abständen gibt es neue Funktionen. Sollte etwas noch nicht dabei sein, dass Sie für Ihre Arbeit benötigen, dann zögern Sie nicht einen Feature Request> zu schreiben.

Wenn Sie mehr über die Creative Cloud lernen möchten, biete ich Ihnen gerne individuelle Inhouse Seminare an.

Die Creative Cloud können Sie über die Adobe Webseite abonnieren oder auch erstmal über einen Zeitraum von 7 Tagen testen:

Alternativ kann man eine Creative Cloud Jahreslizenz bequem bei Amazon kaufen. Sie erhalten nach dem Kauf einen Freischaltcode, den Sie unter https://creative.adobe.com/redeem einlösen können.

Tipp: Für Schüler, Studenten und Lehrer gibt es auch eine ca. 60% günstigere Education Version der Creative Cloud:

Noch mehr Fragen beantwortet Adobe unter https://helpx.adobe.com/de/creative-cloud/faq.html.

Wenn Sie noch Fragen haben oder die Creative Cloud näher kennenlernen möchten, dann biete ich Ihnen gerne individuelle Inhouse Trainings dafür an.