Lohnt sich die Creative Cloud überhaupt?

Adobe Creative Cloud IconDie letzte Creative Suite Version ist Mitte 2012 erschienen. Etwa ein Jahr später stellte Adobe seine Kreativ-Tools nur noch als Cloud Abo zur Verfügung – das mittlerweile in der Version CC 2018 verfügbar ist. Ein Aspekt für die Entscheidung bei der damals gekauften Version zu bleiben oder auf das Abo zu wechseln ist auch der Funktionsumfang der Programme. Alle Änderungen, die es seit der Creative Suite 6 gegeben hat, möchte ich hier mal zusammenfassen. Und die Liste ist doch erstaunlich lang geworden. Aber entscheiden Sie selbst, ob für Sie schon jetzt etwas dabei ist, was sich lohnen würde oder ob Sie noch ein bisschen mit der alten Software arbeiten wollen.

Dieser Artikel enthält aktuelle Informationen und Änderungen zu allen Updates bis Februar 2018! Weiterlesen

After Effects CC 2014 Textvorlagen für Premiere Pro erstellen

After Effects Texttemplates

Mein persönliches Highlight von After Effects und Premiere Pro in der CC Version 2014 sind die Textvorlagen. Via Dynamic Link lassen sich After Effects Kompositionen schon seit einiger Zeit direkt in Premiere Pro abspielen, aber jetzt kann man in den Effekteinstellungen von Premiere Pro noch ganz einfach die Texte ändern. Eine große Hilfe für Bauchbinden und Titel. Weiterlesen

Premiere Pro Facebook User Group

Facebook Usergroup für Premiere ProIm Juni 2013 habe ich eine deutschsprachige Premiere Pro Usergroup auf Facebook ins Leben gerufen. 10 Monate später haben wir schon 100 Mitglieder und es werden immer mehr. Die Zielgruppe sind in erster Linie Cutter – und die meisten sind selbst erst in den letzten Monaten auf Premiere Pro umgestiegen. Da treten ziemlich viele Fragen auf, denn in den Details unterscheiden sich die Schnittprogramme doch teilweise erheblich voneinander.  Weiterlesen

Sneak Peak der Adobe Pro Video Tools

die Oberfläche von Premiere Pro in der nächsten VersionAuf der NAB gibt Adobe einen Einblick in die nächsten Versionen von Premiere Pro, After Effects, Speedgrade, Prelude und Audition. Und es ist ziemlich beeindruckend was da alles drin steckt. Mit Cineware in After Effects lassen sich direkt 3D Dateien aus Cinema 4D importieren, Premiere Pro hat eine komplett überarbeitete Timeline erhalten und Audition kann Geräuschmodelle aus Soundtracks entfernen. Und das ist erst der Anfang…

 

Weiterlesen

Premiere Pro Certified Instructor werden

Premiere Pro Certified InstructorSeit Anfang November bin ich glücklicher Adobe Premiere Pro Master Trainer und jetzt in der Lage in einem T3 Training die Teilnehmer als Certified Instructor für Premiere Pro CS6 zu qualifizieren. Das erste deutsche T3 Training, dass ich gemeinsam mit Adobe anbiete, findet schon Ende Januar in Köln statt.
Neben dem T3 Training müssen zertifizierte Premiere Pro CS6 Instruktoren auch den aktuellen ACE Test erfolgreich absolvieren.
Adobe hat sich entschlossen die Regelungen für zukünftige Certified Instructor zu verschärfen, um eine höhere Trainingsqualität sicherzustellen. So müssen in Zukunft alle von Adobe autorisierten Trainingscenter (AATCs) zertifizierte Instruktoren einsetzen um Adobe Premiere Pro Kurse anbieten zu können.
In dem T3 Training werden Kenntnisse über Premiere Pro vorausgesetzt, denn es geht primär darum, wie man dieses Wissen weiter vermittelt und wie die offiziellen Premiere Pro Grundlagen- und Umsteigerkurse aufgebaut sind.
Ein wichtiger Bestandteil ist eine Präsentation der eigenen Trainingsmethoden. Dafür wird jedem Teilnehmer jeweils ein Modul aus den Premiere Pro 101 und 250 Kursen zugeteilt, dass er vor den Trainern präsentiert.
Wer also selbst Premiere Pro CS6 Certified Instructor werden möchte, sollte sich für das nächste T3 Seminar unter https://www.svenbrencher.de/adobe-t3-training.php anmelden. In den Kosten für das Training ist auch eine 1-jährige Creative Cloud Mitgliedschaft für den Teilnehmer enthalten. Da wir das Training auf maximal 8 Teilnehmer begrenzt haben, sollte man mit der Anmeldung auch nicht zu lange warten.

Adobe Premiere Pro T3 Training

Chinesische Untertitel mit Indesign produzieren

Automatische Untertitelproduktion mit Premiere Pro CS6 und IndesignManchmal ist es sehr praktisch, wenn man etwas über den Tellerrand blickt und zu einer ungewöhnlichen Lösung greift. In diesem Fall ging es um die Produktion von chinesischen Untertiteln mit Premiere Pro CS6 und… Indesign. Mein erster Gedanke ging eher in die Richtung der Variablenfunktion in Photoshop aber nach einem ersten Test fiel mir auf, dass Photoshop ziemliche Schwierigkeiten mit chinesischen Schriftzeichen in einer CSV Datei hat. Dann fiel mir ein, dass Indesign CS6 jetzt auch einen PNG Export hat und ich habe es mal mit der Datenzusammenführung ausprobiert. Perfekt! Und da Premiere Pro die transparenten PNG Bilder ohne Probleme verarbeiten kann, war meine automatisierte Untertitelproduktion schon fast fertig.

Weiterlesen

Gute Zeiten für einen Umstieg auf Premiere Pro CS6

Für mich war die Nachricht des Tages, dass mit dem Premiere Pro Update auf 6.02 auch die Grafikkarte meines neuen MacBooks unterstützt wird. Und obwohl 6.01 auf dem Retina Display schon gut ausgesehen hat, sehen jetzt auch die letzten Details der Oberfläche richtig gut aus. Damit nicht genug – wie auch im letzten Jahr bietet Adobe wieder einen netten Rabatt für Umsteiger von Final Cut und Avid an.

Umsteigen auf Premiere Pro und 40% sparen

Weiterlesen

Mein Premiere Pro CS6 Grundlagentraining von Video2Brain ist heute auf DVD angekommen

Premiere Pro CS6 – Das große Training von video2Brain und Sven BrencherGerade eben hat mir der Postbote die Belegexemplare zum Premiere Pro CS6 Videotraining gebracht. Es ist immer ein toller Moment, wenn man die eigenen DVDs dann in der Hand hält. Dafür hat es sich gelohnt, denn dies ist mit über 15 Stunden mein bisher umfangreichstes Videotraining geworden. Und da sind die 4,5 Stunden Bonusmaterial zu Encore, dem Media Encoder und Adobe Story noch gar nicht mitgezählt.

Neben den Grundlagen zu Premiere Pro lag es mir am Herzen in diesem Training sehr viel praktisches Wissen zum Thema Videoschnitt mit einzubringen. Daher mag man es mir verzeihen, wenn der eine oder andere Film mal eine Minute oder zwei länger geworden ist. Insgesamt finde ich, dass es ein sehr rundes Training geworden ist auf das ich selbst auch ein bisschen stolz bin. Und damit Ihr euch mit mir freuen könnt, biete ich auch gleich mal eine kleine Ermäßigung für die online Variante des Trainings an.

Weiterlesen