Update der Photoshop Techniken und Arbeitsweisen

Photoshop Evolution

Adobe Photoshop gehört zu den innovativsten Bildbearbeitungsprogrammen. Daher sollte jeder Anwender von Zeit zu Zeit sein Wissen auf die Probe stellen und überprüfen, ob die eigene Vorgehensweise bei der Bildbearbeitung noch auf einem aktuellen Stand ist. In diesem Artikel möchte ich verschiedene Bereiche der Bildbearbeitung ansprechen und die dafür wichtigsten Werkzeuge vorstellen. Zu den Bereichen, die ich in diesem Artikel vorstellen möchte zählen:

  • Inhaltsbasierte und klassische Retusche
  • Freistellen und Ausschneiden
  • Farbkorrektur und Looks
  • Schärfen und Weichzeichnen
  • Verwenden von Smartobjekten
  • Typographie und Design

Ebenso möchte ich darauf eingehen, wie sich diese Funktionen in den letzten Versionen von Photoshop weiterentwickelt haben. Weiterlesen

After Effects CC 2014 Textvorlagen für Premiere Pro erstellen

After Effects Texttemplates

Mein persönliches Highlight von After Effects und Premiere Pro in der CC Version 2014 sind die Textvorlagen. Via Dynamic Link lassen sich After Effects Kompositionen schon seit einiger Zeit direkt in Premiere Pro abspielen, aber jetzt kann man in den Effekteinstellungen von Premiere Pro noch ganz einfach die Texte ändern. Eine große Hilfe für Bauchbinden und Titel. Weiterlesen

SpeedGrade CC und der Color Grading Workflow mit Premiere Pro

SpeedGrade CC Crashkurs von Video2BrainSeit dem 7.1 Release von Premiere Pro im Oktober gibt es den Direct Link zu SpeedGrade CC. Damit ist Farbkorrektur und Color Grading richtig komfortabel geworden, denn SpeedGrade öffnet neben dem eigenen .IRCP Projektformat jetzt auch Premiere Pro Projekte. Der Umweg über den Export von DPX Sequenzen oder EDLs ist damit hinfällig und mit dem neuen Workflow ist ein „Picture Lock“ nicht mehr notwendig.

Ich kann jederzeit zwischen den beiden Programmen wechseln und alle Looks bleiben editierbar. Wenn also ein bisschen Zeit im Schnitt für Farbkorrektur übrig ist, dann sende ich mein Projekt an SpeedGrade, passe die Looks einzelner Clips an und schicke es dann wieder zurück zu Premiere Pro. Dort kann ich weiter an den Clips schneiden und kann selbst aufwendige Farbkorrekturen mit mehreren primären und sekundären Ebenen über die Mercury Engine beschleunigt exportieren. Über den Direct Link unterstützt SpeedGrade sogar alle Videoformate aus Premiere Pro, sodass ich beim Grading nicht mehr auf QuickTime und RAW Formate beschränkt bin.  Weiterlesen

Sneak Peak der Adobe Pro Video Tools

die Oberfläche von Premiere Pro in der nächsten VersionAuf der NAB gibt Adobe einen Einblick in die nächsten Versionen von Premiere Pro, After Effects, Speedgrade, Prelude und Audition. Und es ist ziemlich beeindruckend was da alles drin steckt. Mit Cineware in After Effects lassen sich direkt 3D Dateien aus Cinema 4D importieren, Premiere Pro hat eine komplett überarbeitete Timeline erhalten und Audition kann Geräuschmodelle aus Soundtracks entfernen. Und das ist erst der Anfang…

 

Weiterlesen