Sven Brencher

Medien Consulting & Services

Banner für den Umsteiger Workshop von Final Cut oder Avid auf Premiere Pro

Workshop für Umsteiger von Final Cut Pro oder Avid Media Composer auf Premiere Pro CC oder CS6

Performance und Workflow sind beeindruckende Pluspunkte von Premiere Pro CC. Immer mehr Cutter schauen sich die Postproduktionslösungen von Adobe an. Nach diesem Workshop finden Sie sich in Premiere Pro genauso gut zurecht, wie in Ihrem aktuellen Schnittprogramm. Von der Medienverwaltung bis zum Export lernen Sie die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der verschiedenen Schnittprogramme kennen.

Dieser Workshop basiert auf dem offiziellen Adobe Premiere Pro 250 Kurs für professionelle Cutter, der nur von Adobe zertifizierten Instruktoren durchgefühert werden kann und bereitet die Teilnehmer auf eine optionale ACE Prüfung vor.

Das sollten Sie als Voraussetzungen mitbringen

Sie müssen auf jeden Fall Erfahrungen in einem anderen Schnittprogramm mitbringen und verschiedene Schnitttechniken und Videoformate gut kennen. In diesem Workshop übertragen wir Ihr bestehendes Know-How auf Premiere Pro, damit Sie nach den beiden Tagen und ein bisschen Praxis mit diesem Programm genauso effizient arbeiten können wie mit Ihrem Media Composer, Final Cut Pro oder einem anderen professionellen Schnittprogramm.

Diese Ziele erreichen Sie im Premiere Pro Umsteiger Workshop

  • Übersicht zur Hardware und Videoschnittkarten, die für Premiere Pro geeignet sind
  • Projekte anlegen, Formate einstellen und Medien verwalten
  • Import und Export von Avid Media Composer und Final Cut Pro Projekten
  • Unterschiede zwischen den Schnittwerkzeugen und Audioworkflowsim Vergleich zu anderen Schnittprogrammen
  • Werkzeuge für Farbkorrektur, Effekte, Animationen und Titel
  • Workflow Szenarien mit anderen Creative Suite Anwendungen

Die Premiere Pro Kurs Agenda

Der offizielle Adobe Premiere Pro 250 Kurs richtet sich nur an erfahrene Cutter, die Kenntnisse in Final Cut Pro oder Avid Media Composer haben.

  • Modul 1: Der Adobe Workflow
    • Kennenlernen und einrichten der Benutzeroberfläche
    • Übersicht über die Programme und den Production Premium Workflow mit After Effects, Audition, Photoshop Extended, Media Encoder, Bridge, Prelude und Speedgrade
    • Nativer Editing Workflow vs. Intermediate Workflows
    • Hardware Voraussetzungen
  • Modul 2: Einrichten und anpassen von Premiere Pro CS6 und CC
    • Wichtige Grundeinstellungen
    • Tastaturbefehle anpassen
    • Anpassen der Funktionen im Quell- und Programmmonitor
    • Mercury Playback Einstellungen
  • Modul 3: Wichtige Schnittfunktionen
    • Verwendung des Quellmonitors
    • Navigation im Schnittfenster und Verwendung von Marken
    • Unterschiede bei den Schnittwerkzeugen und Techniken zwischen Final Cut Pro bzw. Avid Mediacomposer zu Premiere Pro CS6 und CC
  • Modul 4: Ein Projekt einrichten
    • Verwendung des Projektfensters und anpassen der Projekteinstellungen
    • Erstellen von Sequenzen
    • Projekte aus Final Cut und Avid Media Composer importieren
  • Modul 5: Medien verwalten
    • Verwenden von Bins
    • Clips suchen und Subclips erstellen
    • Metadaten hinzufügen und eine Spracherkennung durchführen
  • Modul 6: Erweiterte Schnittfunktionen
    • 4-Punkt Editing
    • Slowmotion, Zeitraffer und Time-Remapping
    • Clips ersetzen
    • Sequenzen verschachteln
  • Modul 7: Schnittfenster-Funktionen
    • Clips auswählen, verschieben, extrahieren und löschen
    • Video- und Audioblenden hinzufügen
  • Modul 8: Trimmen
    • Einfaches Trimming, Ripple- und Roll-Editing
    • Slip- und Slide Editing
    • JKL-Trimming
  • Modul 9: Tonmischung
    • Audio-Einrichtung und Master Spuren
    • Clip- und Tracklautstärke
    • Der Audiomixer in Premiere Pro
    • Audio-Routing mit adaptiven Clips und Spuren
    • Audioeffekte
    • Workflow mit Adobe Audition
  • Modul 10: Farbkorrektur
    • Verwendung von Vektorscope und Wellenformmonitor
    • Primäre- und sekundäre Farbkorrektur
    • Zusammenspiel von Premiere Pro und Adobe Speedgrade
    • Verwendung von After Effects und Photoshop für die Farbkorrektur
  • Modul 11: Grundlegende Effekte
    • Anwenden von Effekten in Premiere Pro
    • Effekteinstellungen anpassen und Favoriten verwenden
    • Verwenden von Einstellungsebenen für Effekte
    • Dynamic Link mit After Effects und Premiere Pro
    • Keyframes hinzufügen und anpassen
    • Bildstabilisierung und Rolling Shutter Korrektur
    • Timecode-Burn-In
    • Keying und Masken
  • Modul 12: Titel in Premiere Pro erstellen
    • Verwenden des Title Designers in Premiere Pro
    • Titel mit Photoshop erstellen
    • Animierte Titel mit After Effects erstellen
  • Modul 13: Media-Ingest und Verwaltung
    • Mediendateien in Premiere Pro importieren
    • Den Media-Browser in Premiere Pro verwenden
    • Adobe Prelude für Ingest und Logging verwenden
    • Adobe Bridge für Bilder- und Grafiken verwenden
    • Nicht verwendete Medien entfernen
    • Projekte mit dem Projekt-Manager aufräumen oder verschieben
  • Modul 14: Videoclips exportieren und veröffentlichen
    • Export einer digitalen Masterdatei
    • Den Adobe Media Encoder verwenden
    • Flash Inhalte erzeugen
    • H.264 Clips für Web- und Geräte exportieren
    • Veröffentlichen auf DVD und Blu-ray
    • Austauschformate exportieren: EDL, OMF, AAF und Final Cut Pro XML
  • Modul 15: Ende
    • Infos zu Adobe Zertifizierungsmöglichkeiten (ACA und ACE Prüfungen)
    • Zusätzliche Resourcen
    • Empfehlungen

Schulungsorte, Kosten und Dauer

Der 2-tägige Premiere Pro Workshop für mehrere Cutter in Ihrem Unternehmen kostet 2.400 Euro zzgl. MwSt. und Reisekosten. Gerne erstelle ich Ihnen dafür ein detailliertes Angebot für die Schulung und auf Wunsch auch für Support während der Umstiegsphase.