Adobe Certified Expert für Premiere Pro CC und Photoshop CC

Adobe Certified Expert BadgeDie ersten Rezertifizierungen für die CC Programmversionen sind seid ein paar Tagen online verfügbar. Ich freue mich, dass ich jetzt ein bisschen Zeit hatte, um für Premiere Pro CC und Photoshop CC den ACE Test erneut machen zu können. Adobe hat für die Zukunft einige Änderungen zum Zertifizierungsprogramm angekündigt und dafür extra ein FAQ Dokument zusammengestellt. Im wesentlichen läuft es darauf hinaus, dass man in Zukunft alle 12 Monate eine erneute Rezertifizierung durchführen muss, da durch das neue Abomodell laufend neue Funktionen in den Programmen hinzukommen. 

Das angenehme bei den Rezertifizierungen ist, dass diese online über PEARSON VUE durchgeführt werden können. Es dauert ca. ein bis zwei Stunden, allerdings sind die meisten Tests nur auf englisch verfügbar.

Wenn man die erste Adobe Certified Expert Prüfung für ein Programm machen möchte, dann kann man ebenfalls bei Pearson Vue einen Termin für eine Prüfung in einem Testcenter buchen. In fast allen größeren Städten in Deutschland findet man diese Testcenter. Als Vorbereitung ist die Buchserie “Classroom in a Book” von Adobe sehr gut geeignet. Allerdings könnte es für viele Kandidaten schwierig sein, dass die ACE Tests für die CC Programme nur in englisch verfügbar sind. Für CS6 sollen jetzt nach und nach auch deutsche Tests kommen. Ziemlich spät, wenn man mich fragt…

Viele fragen sich, was so ein Zertifikat bringt. Direkt bei dem Test lernt man eigentlich nichts. Zugegeben ich bin beim CS6 Test noch über eine Photoshop Funktion gestoßen, die ich noch nicht kannte. Die Rede ist von Aussparungen über den erweiterten Mischmodus und ich habe die neu gewonnen Erkenntnisse dann gleich zum Anlass für ein Videotraining genommen. Ansonsten dient die Zertifizierung eher der beruflichen Qualifikation. Bei mir als Trainer und bei anderen vielleicht bei Bewerbungen. Zumindest stellt sich nicht mehr die Frage, ob man sich mit der Bedienung eines Programms auskennt. Über kreative Fähigkeiten sagt die ACE Zertifizierung allerdings nichts aus.

Und was macht man sonst noch mit den hübschen Zertifikaten? Vielleicht Webseiten oder Tapeten zu pflastern. Und da wir schon Bilder an den Wänden haben, bleibt ja nur die Webseite:

Die Adobe ACE Zertifikate zu Premiere Pro CC und Photoshop CC

Wer sonst noch fragen zum ACE hat kann gerne hier einen Kommentar hinterlassen, aber um es gleich vorweg zu nehmen: die expliziten Fragen, die im Test vorkommen, darf ich hier auch nicht veröffentlichen.

Wer es jetzt auch mal probieren will, dem drücke ich die Daumen!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>