Sven Brencher

Medien Consulting & Services

Adobe After Effects CC Training und Seminar

Adobe After Effects CC und CS6 Seminar: Das Training für Motion Design und Visual Effects

Sie möchten mit After Effects Animationen und visuelle Effekte produzieren. Dann vermittele ich Ihnen in diesem Training das notwendige Know-How und viele kreative Techniken für Logo Animationen, visuelle Effekte, animierte Titel und grafische Visualisierungen. Sie lernen außerdem die unterschiedlichen Einsatzbereiche, wie

  • Grafikanimationen mit Keyframes
  • Farbkorrektur, Tracking und Bildstabilisierung,
  • Retusche und Rotoscoping,
  • Blue- und Greenscreen Keying,
  • 3D Integration mit dem Cineware Plugin.

Diese Ziele erreichen Sie im Adobe After Effects CC Version 2014 und CS6 Seminar

Sie lernen After Effects von der Erstellung eines Keyframes bis zur komplexen 3D Kompositionen kennen und können alle Schritte selbst ausprobieren. Wenn Sie schon After Effects Kenntnisse besitzen, dann zeige ich Ihnen praktische Tipps mit denen Sie in After Effects schneller produzieren können und viele Ideen für die Kombination von Effekten mit denen Sie eigene Looks erstellen können.

Das sollten Sie als Voraussetzungen mitbringen

Bringen Sie Ihre eigenen Animationsideen und gerne auch eigene Grafik- oder Designvorlagen mit in das Training. So hat das Seminar für Sie einen höheren praktischen Nutzen. Sie sollten sich mit Ihrem Betriebssystem gut auskennen. After Effects Kenntnisse sind nicht erforderlich. Auf jeden Fall aber sollten Sie Spaß an der Erstellung von Animationen mit After Effects CS6 mitbringen.

Inhaltsvorschläge für Ihr Motion Design Seminar

  • Neue Funktionen von Adobe After Effects CC Version 2014
    • Cinema 4D Integration über das Cineware Plugin und Cinema 4D Lite
    • Neue Funktionen im Warp Stabilizer VFX und dem 3D Kameratracker
    • Das Kantenverfeinerungswerkzeug für bessere Rotoscoping-Masken
    • Keycleaner und Advanced Spill Suppressor Effekt
    • Masken für Effekte verwenden
  • Projekte anlegen und Footage importieren
    • Programm- und Projekteinstellungen
    • 64-Bit Optimierung und Einstellungen von Disc-Cache, RAM und Multiprozessor Unterstützung
    • Kompositionen erstellen und passend zum Quellmaterial einrichten
    • Bild- und Grafikdokumente importieren
    • Photoshop Dokumente mit Ebenen und Effekten als Komposition importieren und animieren
    • 3D Integration mit Cinema 4D, 3D Studio Max und anderen (RLA und RPF Sequenzen)
    • Illustrator Grafiken importieren und auflösungsunabhängig bearbeiten
    • Videoclips importieren und Umgang mit Timecode
    • Footage Verwaltung im Projektfenster
  • Animationen erstellen
    • Arbeiten mit der Zeitleiste und dem Kompositionsfenster
    • Keyframes erstellen und Bewegungen mit Ease-Funktionen gestalten
    • Übersicht über die Schalter und Ebenenmodi in der Zeitleiste und im Kompositionsfenster
    • Finetuning von Animationen im Diagramm-Editor
    • RAM Vorschau Optionen
    • Die Auto-Keyframe Funktion einsetzen
  • Filter und Effekte
    • Text- und Formebenen animieren
    • Verwendung von Filtern und Presets
    • Eigene Presets erstellen
    • Effekteinstellungen anpassen
    • Eigene Looks durch die Kombination von Filtern erreichen
    • Animierte Hintergründe erstellen
    • Mehr Glanz und Tiefe für Text, Grafik und Logoelemente
    • Farbkorrektur mit Color Finesse
    • Der Brainstorm Modus
    • Praktische Zusatzfilter für After Effects: zum Beispiel Trapcode Suite (Particular), Magic Bullet MovieLooks oder Primatte
    • Unterstützung für Look Up Tables zum Austausch mit Adobe Speedgrade
    • Rolling Shutter Korrektur
    • Vektormasken, Bewegungsmasken und weiche Maskenkanten
  • 3D Workflow
    • Der 3D Kameratracker für Compositing von Videomaterial mit 2D Grafiken und Animationen
    • Cinema 4D Export und Import mit dem Cineware Plugin
    • Der Raytrace 3D Renderer: 3D Extrusionen mit Text- und Formebenen sowie Umgebungsebenen
    • Illustrator Grafiken in Formebenen konvertieren
    • 3D Kompositionen, Kamera und Lichtquellen
    • 3D Tracker und Warp Stabilizer
    • Erstellung von S3D Szenen (Stereoskopie) und realistische Tiefenschärfe erzeugen
    • 3D Plugins: zum Beispiel Element 3D
  • Werkzeuge
    • Rotobrush Werkzeug für die Freistellung von komplexen Szenen
    • Puppet-Animationswerkzeuge oder Animationen mit inverser Kinematik
    • Keying Werkzeuge und Rotobrush
    • Formebenen und Malwerkzeuge
    • Textwerkzeuge und Textanimation
    • Verwendung von Moccha für Spline basiertes Tracking
    • 3D Kameratracker
  • Export, Rendering und Workflow
    • Renderliste in After Effects oder Adobe Media Encoder
    • Dynamic Link für Premiere Pro und Encore
    • Pro Import für Final Cut und Avid
    • Einstellungen für Rendering und Ausgabemodule
    • Übersicht über die wichtigsten Formate: QuickTime, AVI, Windows Media, MPEG2, H.264 (MP4, 3GP, F4V) und FLV
    • Export von Bildsequenzen
    • Einstellungen für Farbmanagement in Video und Filmanwendungen

Infos zu Schulungsorten, Kosten und Dauer des After Effects Trainings

Das After Effects Seminar biete ich als Inhouse Training für Ihr Unternehmen an. Die Anzahl der Teilnehmer bestimmen Sie selbst. Damit ich eine individuelle Betreuung sicherstellen kann sollten es nicht mehr als 8 Teilnehmer sein, die während des Seminars am Computer mitarbeiten. Bei Vorträgen gibt es keine Begrenzung. In der Regel liegt die Dauer eines After Effects Seminars wie hier beschrieben bei zwei bis drei Tagen und kostet dann unabhängig von der Teilnehmerzahl zwischen 1.900 Euro und 2.850 Euro zzgl. MwSt. und Reisekosten. Wenn Sie es wünschen, bringe ich gegen Aufpreis gerne Computer und Softwareausstattung mit zur Schulung. Nutzen Sie das Anfrageformular und ich erstelle Ihnen ein unverbindliches Angebot.